Gelenkschonende Trainingsvariante mit Spaß und Abwechslung

Laura Philipp, Profi-Triathletin und Physiotherapeutin
Bild von Laura Philipp

„Ich bin aktuell Vollzeit Profitriathletin. Das heißt, ich verbringe jeden Tag viele Stunden mit Schwimmen, Radfahren und Laufen. Im Schnitt komme ich so auf 25- 30 Std. Bewegungszeit/ Woche. Mein Körper muss großen Belastungen standhalten und häufig bewege ich mich als Leistungssportlerin in physischen und mentalen Grenzbereichen, um meine Leistung weiter zu verbessern. Das reine Triathlontraining kann für den Körper sehr einseitig sein und langfristig zu Überlastungsschäden führen. Durch meine Ausbildung zur Physiotherapeutin weiß ich, dass Leistungssport kein Gesundheitssport ist. Trotzdem habe ich mich für den Weg als Profisportlerin entschieden und habe viel Freude an meinem Beruf.


Um gesund zu bleiben und meinem Körper keinen Schaden zuzufügen, bin ich auf der Suche nach einer gelenkschonenden Trainingsvariante gewesen, welche mir Spaß und Abwechslung in mein Training bringen kann. So bin ich auf das bellicon Trampolin gestoßen.

Neben dem Spaß und der Abwechslung, die mir das Üben auf dem bellicon bringt, profitiere ich besonders in folgenden Punkten:

  • Ich kann Laufeinheiten auf das Trampolin verlegen und so meinen passiven Bewegungsapparat entlasten.
  • Ich kann meine Tiefenmuskulatur und meinen Beckenboden stärken und habe so mehr Kraft in meinen triathlonspezifischen Trainingseinheiten.
  • Das Springen auf dem bellicon regt den Lymphfluss an und hilft meinen Körper nach harten Einheiten sich schneller zu regenerieren
  • Es bietet mir vielseitige Möglichkeiten, um meine Muskulatur zu kräftigen.
  • Es schult mein Gleichgewicht und hilft mir beim Laufen stabiler zu sein.
  • Es bereitet mir Freude und fühlt sich weniger nach striktem Training an.

Durch die Abwechslung in meinem Training, hoffe ich, verletzungsfrei durch meine Saison zu kommen und auch langfristig von einer gesteigerten Leistungsfähigkeit zu profitieren."

www.lauraphilipp.de

Beitrag teilen