Medienberichte

Hoppeln statt Hocken
Dr. v. Hirschhausens Stern Gesund Leben, S. 85 03.01.2018
Kinder sitzen fast niemals still. Ein Traum, von dem sich die meisten spätestens bei der Einschulung verabschieden. Dabei belegen Studien längst eindrucksvoll, dass das strenge „Sitz still!“ der Gesundheit schadet. Es führt zu Rückenschmerzen, erhöht das Risiko für Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar Krebs. Die Mitarbeiter einer Hamburger Krankenkasse verbringen ihre Konferenzen deshalb seit Kurzem im Wippen. Statt auf Stühlen zu hocken, hüpfen sie sacht auf Minitrampolinen.
Glücksmomente auf dem Trampolin
RP Online 27.12.2017
Logo der RP Online
„Trampolinspringen macht glücklich“, sagt Willy Staltz-Gerards, Leiter der Abteilung Fitness und Gesundheit bei der Sportgemeinschaft Langenfeld (SGL). Seit einem Jahr bietet die SGL Kurse mit dem Namen „Bellicon“ an. Das ist der Hersteller der Mini-Trampolins, auf denen man dem Glück entgegen fliegt, indem man springt und hüpft und federt.

„Doch Bellicon macht nicht nur Spaß, entspannt und sorgt für Ausschüttung von Glückshormonen. Es ist auch extrem schweißtreibend und gesund. Durchs Springen und Hüpfen bewegt man 400 Muskeln und kann in der Stunde bis zu 750 Kilokalorien verbrennen. Das gibt es in keiner anderen Sportart“, sagt der Fachmann.
Bemerkenswert: bellicon, das Minitrampolin
Das Büro, Ausgabe Sep. 2017 11.09.2017
Das Büro der Zukunft ist nicht nur flexibel bei Arbeitszeit und –ort, es schwingt und hüpft auch. Zumindest, wenn man dem Workspace-Konzept von bellicon folgt. Die Minitrampoline des Herstellers wollen Bewegung in den Arbeitsalltag bringen und den empfohlenen Sitz-Steh-Ansatz zu einem Sitz-Steh-Schwing-Konzept erweitern.
Tags: Buero, Workspace
Nicht nur für junge Hüpfer
Neue Apotheken Illustrierte, Ausgabe vom 15. August 2017 15.08.2017
Trotz der verlockenden Angebote von Verein, Fitnessstudio oder Gymnastikkurs: Manch einer möchte lieber in den eigenen vier Wänden Sport treiben. Wie wäre es mit einem Minitrampolin? Es eignet sich auch für ältere Semester.

Schwingen statt Springen lautet die Devise. Einfache Übungen begeistern sogar Sportmuffel. Und sie bieten sich besonders an, wenn der Rücken ein wenig zwickt oder die Gelenke nicht mehr so wollen wie früher. Wenn man das Trampolin nicht benötigt, lässt es sich platzsparend unter dem Bett oder im Schrank verstauen.
Fit mit Fun
Bunte Gesundheit, Ausgabe 4, 2017 01.04.2017
Laut der NASA gilt Trampolintraining mit Abstand als das effektivste Training. Es ist nicht nur Workout für den ganzen Körper, sondern kurbelt auch die Fettverbrennung um 50 Prozent mehr an als Joggen. Ganz nebenbei aktiviert das Schwingen Glückshormone und baut Stress ab.

Ideal für zu Hause ist ein Minitrampolin. Damit das Federn und Hüpfen für Rücken und Gelenke gesund bleiben, ein Gerät mit guter Qualität verwenden.

Mehr Infos auch unter agr-ev.de.
Das bellicon® Training macht Spaß und motiviert
WDR Lokalzeit OWL 17.03.2017
bellicon in der WDR Lokalzeit OWL

bellicon in der WDR Lokalzeit OWL

Die WDR Lokalzeit OWL stellt in diesem Beitrag den Softwarehersteller Diamant in Bielefeld vor, der als erfolgreicher Arbeitgeber seine Belegschaft auch durch Übungseinheiten auf dem bellicon motiviert und fit hält, weil die Mitarbeiter ansonsten viel sitzen und mit dem Kopf arbeiten. Bei Diamant stehen daher bellicon® Minitrampoline in jeder Etage des Gebäudes.

Der Geschäftsführer Roland Hoffstetter erläutert im Interview, warum das in seiner Firma so gut funktioniert: „Das Schwingen auf dem Trampolin ist anregend und lässt sich ganz einfach während einer Pause nutzen, zum Kaffeetrinken oder beim Wechsel zwischen zwei Meetings und das regt einfach Körper und Geist an. Und das Schönste daran ist, es macht auch noch Spaß und motiviert.“
Tags: Workspace, Video
Bleiben Sie im Lot mit dem Minitrampolin!
Die Säule, März 2017, S. 20-24 01.03.2017
Damit das Körpersystem „im Lot“ bleibt, muss es sich permanent den unterschiedlichsten Situationen anpassen, um leistungsfähig zu bleiben. Eine große Rolle bei der Regulierung und Optimierung von Haltung und Bewegung spielt die Schwerkraft. Das bellicon Minitrampolin bietet ein Schwerkraftwechseltraining mit exakter Dosierbarkeit der Belastung für die Förderung verschiedenster sportlicher und therapeutischer Ziele.

Die hochkomplexe Wirkung des dynamischen Schwerkraftwechsels auf Körper, Geist, Seele und Wohlbefinden – vereint in einem einzigen Gerät – machen das bellicon Minitrampolin in vielseitigen Einsatzgebieten für unterschiedlichste Zielgruppen zu einem Allrounder unter den Therapiegeräten.
Gelenkschonende Alternative zum Joggen für Jedermann
Hessischer Rundfunk «service: trends» 22.02.2017
bellicon im HR Magazin «service: trends»

bellicon im HR Magazin «service: trends»

„Es macht Spaß - das ist schon mal ein ganz wichtiger Aspekt daran! Und dass es jeder machen kann, ob mit Haltestange oder ohne. Das Trampolinspringen an sich ist ja nichts Neues, aber es wurde jetzt wiederentdeckt. In verschiedenen Studien hat man herausgefunden, dass es genau so effektiv vom Energieverbrauch und von der Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System ist, wie Joggen bei ca. 10 km/h.

Das ist phantastisch, weil es sehr gelenkschonend ist und viele Leute mögen das Joggen ja nicht, weil es hart ist vom Untergrund, die Gelenke werden ziemlich gestaucht und das ist nicht jedermanns Sache. Das Trampolinspringen ist daher eine wunderbare Alternative für alle Leute, denn man kann es zuhause machen, im Fitnessstudio oder im Verein.“
Spring Dich fit – Das bellicon® als Alternative zum Joggen
Aktiv Laufen, 01/2017, S. 26-29 12.12.2016
Es ist ein Workout für den ganzen Körper und beansprucht sehr viele Muskeln gleichzeitig. Das regt den Stoffwechsel an und bringt die Fettpolster zum Schmelzen. Dabei werden nicht nur die Beine trainiert, auch die komplette Rumpfmuskulatur wird unter anderem für das Halten der Balance benötigt. Der Gleichgewichtssinn wird dadurch ebenso gefördert wie die Stabilität und die Tiefenmuskulatur des gesamten Körpers. Außerdem ist es nicht nur sehr effektiv, sondern macht auch unglaublich viel Spaß.

Insbesondere für Läufer ist das Trampolinspringen eine geeignete Ausdauer-Alternative, mit dem Vorteil, dass man am nächsten Tag weder Gelenkschmerzen noch Muskelkater hat. Zusätzlich trainiert es ideal die für Läufer so wichtigen Hüftbeuger, die gerne vernachlässigt werden.
Das Trampolin trainiert Muskeln, Balance und Gleichgewicht
Prof. Dr. Ingo Froböse auf FOCUS Online 06.12.2016
Besonders in jungen Jahren ist man sicher schon häufiger Trampolin gesprungen. Doch auch im Alter kann regelmäßiges Springen nicht nur Spaß machen, sondern auch den Bewegungsapparat stärken. Ingo Froböse, Professor an der Sporthochschule Köln, erklärt, was hierbei zu beachten ist.

Der kontinuierliche Wechsel von Belastung und Entlastung fördert die Stärkung von Muskeln, Sehnen, Bänder und der Knochen. Hinzu kommen positive Auswirkungen auf Gleichgewichtssinn, Körperstabilität und Balance. Darüber hinaus kräftigt das Ausbalancieren auf dem Trampolin die Wirbelsäule.