100 Billionen Zellen kommen in Schwung

Financial Times Sonderbeilage «Wirbelsäule und Rücken» 14.10.2010
FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND

Hauptursachen für Rückenschmerzen sind eine durch Bewegungsmangel unterentwickelte Stützmuskulatur sowie Verspannungen durch zu einseitige Dauerbelastungen oder Stress. Massagen und immer aufwendigere, unterstützende Bürostühle helfen dagegen nur kurzzeitig, da sie die Ursachen der Schmerzen nicht beseitigen.

Ein besonders wirksames Gegenmittel, das dabei auch noch eine Menge Spaß macht, ist das Schwingen auf einem mittels hochelastischer Seilringe besonders weich gefederten Minitrampolin wie dem bellicon®. 

Seine patentierte Federung ermöglicht einen besonders langen und schonenden Bremsweg, auf dem alle Muskelzellen reflexartig angespannt werden, während sie im Hochpunkt der Schwingung völlig entspannen.

So erreicht man ein sehr effizientes, exzentrisches Muskeltraining und schon nach wenigen Wochen regelmäßigen Trainings wird die Wirbelsäule durch die gestärkte Stützmuskulatur wieder merklich entlastet. Durch die ständige lotrechte Be- und Entlastung werden Stoffwechsel und Regeneration der Bandscheiben optimal angeregt. Ganz nebenbei wirkt dieses Training gegen die Schwerkraft auch noch hervorragend gegen Osteoporose. Schließlich wird durch das sanfte Schwingen ein angeborener Entspannungsreflex – wie beim Wiegen kleiner Kinder –  ausgelöst, der nicht nur für eine Entkrampfung der Muskulatur sorgt, sondern sich auch äußerst positiv auf die Psyche auswirkt.

Solche seilringgefederten Minitrampoline eignen sich daher optimal für Therapie und Prophylaxe von Rückenschmerzen. Sie unterscheiden sich durch die hochelastische Federung grundlegend von den sonst üblichen, harten Metallfedertrampolinen und werden sogar vom AGR (Aktion Gesunder Rücken) ausdrücklich empfohlen.

Mehr zum Thema Rückenschmerzen und bellicon® lesen

Beitrag teilen