NASA-Studie: Trampolintraining ist nicht zu toppen

Biomechanical Research Division, NASA-Ames Research Center 01.11.1980
Astronaut auf dem bellicon®

Diese Studie wies die extrem positiven Auswirkungen von Trampolinspringen auf die Fitness nach und weckte damit das Interesse der Öffentlichkeit am Trampolin, denn das Fazit daraus lautet schlicht: Rebounding ist „die effizienteste, effektivste Art zu trainieren, die der Mensch sich bisher ausgedacht hat.“ (Rebound exercise is “the most efficient, effective form of exercise yet devised by man”.)

In Bezug auf Pulsfrequenz, Sauerstoffaufnahme und Muskelstimulation, muss bei anderen Sportarten wie Joggen deutlich länger und intensiver trainiert werden. So wundert es nicht, dass Astronauten auch heute noch regelmäßig auf dem Trampolin trainieren.

Training auf dem Trampolin ist effektiv und schont die Gelenke

In der Studie wurde das Training auf Laufband und Trampolin gegenüber gestellt und man kam zu verblüffenden Ergebnissen:

  • Während die beim Training gemessenen Beschleunigungskräfte beim Laufband an den Fußgelenken mehr als doppelt so hoch waren, als am Rücken und an der Stirn, waren die gemessenen Werte auf dem Trampolin an allen drei Messpunkten etwa gleich groß.
  • Auf dem Laufband waren die auf Fußgelenke und Knie wirkenden Kräfte sehr hoch und erklären die häufigen Trainingsverletzungen in diesem Bereich. Dagegen blieben die Belastungen auf Gelenke und Bänder auf dem Trampolin deutlich unter der Schwelle, bei der Verletzungen auftreten.
  • Bei gleicher Sauerstoffaufnahme lag die geleistete Arbeit auf dem Trampolin um bis zu 68 % höher als beim Laufband. Das „Rebounden“ ist also ein deutlich effektiveres Training, als das Laufen.
  • Am effektivsten war das Training auf dem Trampolin, wenn die Beschleunigungskräfte unter 4 g gehalten wurden. (Beim normalen Training auf dem hochelastischen bellicon® werden nicht mehr als 3,5 g erreicht).

Training auf dem bellicon® Trampolin ist somit die perfekte Trainingsmethode und durch die geringeren Belastungen auch für Menschen geeignet, die im Alter trainieren oder nach einer Verletzung wieder fit werden wollen.

(Kostenpflichtige) Quellen:
„Body acceleration distribution and O2 uptake in humans during running and jumping.“, von A. Bhattacharyae, P. McCutcheon, E. Shvartz und J. E. Greenleaf 
Biomedical Research Division, NASA-Ames Research Center, Moffett Field, California 94035; und Wenner-Gren Research Laboratory, University of Kentucky, Lexington, Kentucky 40506
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7429911
http://naca.larc.nasa.gov/search.jsp?R=19810029519&qs=Ns%3DNASA-Center%7C0%26N%3D4294779280 

Beitrag teilen