Große Wirkung mit wenig Anstrengung

Lothar Ursinius, Heilpraktiker
Picture of Lothar Ursinius

„Die Erkenntnisse, die hier beschrieben werden, beziehen sich ausschließlich auf hochelastische, durch Gummiseile gefederte Trampoline. Diese sind gegenüber handelsüblichen, spiral-gefederten Trampolinen deutlich weicher. Mit einer einzigen Übung können Sie die positiven Effekte des weichen Minitrampolins für Ihren Stoffwechsel nutzen:

Herz-Kreislauf-Training
Trampolinswinger fühlen sich von Beginn des Trainings an leichter, beschwingter, erfrischter. Sie werden unternehmungslustiger. Beim „Swingen“ liegt die Pulsgrenze generell bei ca. 110 Schlägen pro Minute, genau in der mittleren Fettverbrennungszone! Sie werden erstaunt sein, wie man schon mit wenig Anstrengung eine große Wirkung erzielt.

Aufbau und Regeneration der Bandscheiben
Das Trampolinswingen ist die allerbeste Form, die Bandscheiben wirksam zu «durchsaften». Weil es dabei keinerlei Stauchungen, sondern nur weiche „Schwapp-Bewegungen“ gibt, können sich die Bandscheiben optimal aufladen und die am Tag verlorene Elastizität zurückgewinnen.
 
Gelenke schmieren

Was das WD-40 Spray für Scharniere ist, ist die Synovialflüssigkeit für unsere Knorpel und Gelenke. Diese Flüssigkeit kann aber nur bei Bewegung des Gelenkes n die Knorpelmatrix einmassiert werden. Gleichzeitig enthält sie alle wichtigen Nährstoffe für den Knorpel. Die Aufnahme dieser Flüssigkeit durch die Knorpelmatrix ist umso effektiver, je weicher und sanfter der Einmassiervorgang erfolgt. So kann sie zum Beispiel beim normalen Gehen etwa zwei Millimeter, beim Swingen auf einem hochelastischen Trampolin sogar bis zu sechs Millimeter tief eindringen!
 
Verdauungsförderung
Die rhythmische Auf- und Abbewegung auf einem hochelastischen Trampolin lässt die Ringmuskulatur des Darms sofort mit Bewegungskontraktionen beginnen. Damit wird die Darmtätigkeit optimal unterstützt. Wenn nun ausschließlich eine Darmträgheit vorliegen sollte, dann ist das Problem schnell gelöst.
 
Gleichgewicht fördern
Das Schwingen auf dem flexiblen Untergrund der Trampolinmatte verbessert die Koordination, denn man muss ständig adaptieren, fokussieren, koordinieren und balancieren. Dabei wird das Gleichgewichtsorgan im Innenohr trainiert und die elektrischen Nervenverbindungen zu den Gliedmaßen werden sensibilisiert.
 
Stress abbauen
Es gibt kein besseres Medium zur Entspannung als das rhythmische Auf- und Niederschwingen auf einem Trampolin. Der Rhythmus gehört zum Wesen der Harmonie des menschlichen Organismus. Das sanfte Beschleunigen und weiche Abbremsen unterstützt durch ihre Lieblingsmusik, ist die sicherste Methode, muskuläre Verspannungen abzubauen und auch im Kopf klar zu werden. Durch die unwillkürliche An- und Entspannung der Muskeln wird die Durchblutung verbessert und damit der Sauerstoffanteil im Körper erhöht. Durch die Konzentration darauf, im Gleichgewicht zu bleiben, verlieren alle belastenden Gedanken ihre Bedeutung, sind nicht mehr so wichtig.“

Mehr zum Thema Gesundheit und bellicon® lesen

Lothar Ursinius, Heilpraktiker in «gesund & aktiv», 4. Auflage 2010, S. 216-219
Frahmredder 14
22393 Hamburg
Tel.: 040 / 60 01 22 80

Lothar@Ursinus.de
www.ursinus.de

Beitrag teilen