Das bellicon® hilft, den Beckenboden zu regenerieren

Gisela Schirmer, Krankengymnastin und Beckenboden-Spezialistin
Foto von Gisela Schirmer

„Durch das regelmäßige Schwingen auf dem weichen bellicon® verbessert sich die Durchblutung und Reaktionsfähigkeit im Beckenboden, die Zellen werden besser ernährt und erhalten den Auftrag sich nicht zur Ruhe zu setzen und zu senken!!

Sehr viele Frauen, nicht nur mit leichten Beckenbodenproblemen, sondern auch solche mit einem Befund der nach ärztlicher Aussage zur Operation führen sollte, haben ihre Probleme durch dieses Training komplett verloren. Denn auch hier gilt: Benutze die Muskulatur, gib deinen Zellen Anregung oder vergiss es! Oder auch: Use it or lose it!

Mit dem bellicon® kann die Funktion des Beckenbodens oft erheblich verbessert werden

Wichtig: Frauen mit einem auch nur geringfügig schwachen Beckenboden werden bei jedem stahlgefederten, festen Trampolin – ob es nun groß oder klein ist – Urinverlust erleiden. Nur mit dem sehr weich gefederten bellicon® erleiden sie diese unangenehmen Urinverluste nicht. Durch kontinuierliches Üben verbessert sich sogar die Haltefähigkeit des Beckenbodens erheblich.
 
In meiner Physiotherapiepraxis habe ich den Schwerpunkt Beckenbodentraining, was für Männer und Frauen zur Prävention empfehlenswert ist. Denn bei beiden Geschlechtern kommt es zu Alterungsprozessen und Funktionseinbußen des unteren Harntrakts, ebenso gibt es Beschwerden nach Operationen und bei Frauen als Spätfolge nach schweren Geburten, wenn der Beckenboden danach nicht gut auftrainiert wurde. Die Beschwerden reichen von chronischen Beckenschmerzen bis zu Inkontinenz, der Unfähigkeit den Urin am rechten Ort und zur rechten Zeit zu entleeren, ein sehr häufiges Leiden der über 50jährigen.

Der Beckenboden erfüllt folgende Aufgaben im Körper:

  • unsere „Auslässe“ Harnröhre, After und bei der Frau auch die Scheide zu verschließen und wunschgemäß zu lösen
  • wie ein Gurt den darüber liegenden Organen des Bauch- und Beckenraumes Halt zu geben und
  • die sehr wichtige Funktion des Abfederns – man spricht von der Trampolinfunktion  des Beckenbodens. Bei jedem Druck von oben, soll er nach unten ausweichen können  und sogleich wieder Hochfedern wie ein Trampolin.

Der Beckenboden darf, um seine Aufgaben gut zu erfüllen weder schlaff noch starr sein. Beides gibt Probleme, die zu Schmerzen oder Inkontinenz von Blase und Darm führen können.


DER EINSATZ DES BELLICON® IM FUNKTIONELLEN BECKENBODENTRAINING:

Stufe 1
Nach einer Geburt muss der Beckenboden seine alte Spannkraft und Elastizität wieder finden. Nicht alle Frauen erlangen nach der Geburt eines Kindes so ohne weiteres ihre alte Beweglichkeit zurück. Durch das sanft schwingende bellicon® Trampolin erlangen sie dieses sehr schnell.
Sobald eine Frau nach der Geburt selber das Gefühl hat genug Stabilität im Beckenboden zu haben, beginnt sie sich sanft Auf dem Trampolin einzuschwingen – mit der passenden Musik dazu geht alles besser! Dadurch verschwinden nach meiner Erfahrung – regelmäßig angewandt – die oft bestehenden Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich, die Durchblutung aller Gewebe, auch des Beckenbodens verbessert sich ernorm und so fangen die Muskeln wieder an besser zu reagieren.

Stufe 2
Geht das gut – der Zeitpunkt ist sehr individuell abzustimmen – steigern wir die Bewegung: sehr beliebt sind bei mir die Überkreuzbewegungen der Beine: vorne – hinten, rechts – links jeweils wechseln, auch das führende Bein wechseln! Danach werden die Arme mit einbezogen: Kreuzgang, d.h. rechter Arme und linkes Bein bewegen sich gleichzeitig nach vorne oben. Dazwischen 10 x Passgang einfügen, dabei bewegen sich jeweils gleichseitiges Bein und gleichseitiger Arm nach vorne oben usw.; dann wieder Überkreuzbewegungen. Überkreuz kann auch heißen das sich Ellenbogen und Knie aufeinander zu bewegen. Bei mir läuft dazu eine recht flotte (Rock-) Musik!!!
Dadurch, dass wir im Stand arbeiten bekommt der Beckenboden eine gesunde Anregung zum Arbeiten und das Gehirn lernt mit. Ein großer Teil unseres Beckenbodengewebes, auch die Blase selber, wird durch das autonome Nervensystem (N. Sympathikus und N. Parasympathikus) versorgt und dieses reagiert auf Freude, aber auch auf Ärger und Stress. Das bellicon® Trampolintraining soll nur Freude bereiten.
Sollte die Belastung noch zu groß sein (= Stress) kann es zu Urinverlust kommen. Das ist ein deutliches Signal auf Stufe 1 zurückzukehren!!!! und es zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu erproben.

Stufe 3
Sind die Übungen der Stufe 2 gut absolviert, geht es in die kraftvolle Arbeit den Bauchmuskeln, wobei der Beckenboden funktionell mit arbeitet: Meine Starübung ist der Twister auf dem bellicon®, am besten mit der entsprechenden Twist-Tanzmusik : In der Grundhaltung mit geschlossenen Füßen einschwingen. Beim Aufschwingen die leicht gebeugten Knie und Hüfte nach links drehen und gleichzeitig beide Arme nach rechts schwingen. Der Rücken bleibt schön aufgerichtet. Dann zur anderen Seite twisten. Der Vorfuß bleibt dabei immer schön auf dem Trampolin, die Fersen werden angehoben.“

Mehr zum Thema Beckenbodenschwäche und bellicon® lesen

Gisela Schirmer, Buchautorin «Beckenboden in Bestform»
Heinrich-Wöhler-Straße 1
30938 Burgwedel
Tel.: 05139 / 87 724

kontakt@gisela-schirmer.de
www.gisela-schirmer.de

Beitrag teilen