Es tut mir einfach gut!

Andrea Koßmann, Blogger Kossi 14.08.2015

„Meine Freundin, die bereits ein bellicon® hatte, hat mir sehr davon vorgeschwärmt. Daraufhin habe ich auf der Internetseite von bellicon alles durchgelesen und habe alle Videos angeschaut. Dann habe ich natürlich auch den Preis gesehen und gedacht, das ist jetzt kein Teil, dass man sich kauft und 3 Wochen später steht es dann im Keller und ich gehe nie wieder darauf – dafür wäre es ganz schön teuer.

Ich habe mir die Seite dann immer wieder angeschaut und schließlich irgendwann doch gekauft. Inzwischen habe ich das bellicon® etwa ein dreiviertel Jahr und es gibt wenig Tage, an denen ich das Gerät nicht benutzt habe. Es hat sich für mich also auf jeden Fall rentiert, denn ich gehe unheimlich gerne darauf. Manchmal gehe ich sogar beim telefoniere darauf und schwinge einfach ein bisschen.

Anfangs habe ich die Übungen von den beigelegten DVDs und vom YouTube-Kanal mitgemacht, aber inzwischen mache ich das Training lieber «freestyle». Meistens gehe ich jetzt morgens darauf, lege mir Musik auf und tanze dann auf dem bellicon®, während mein Teewasser kocht und der Tee zieht, so dass ich insgesamt auf etwa eine viertel Stunde Bewegung komme. Aber auch nachmittags oder abends zum Beispiel auch einfach mal in einer Werbepause, stelle ich mich kurz auf das bellicon®, weil es so angenehm ist für den Körper.

Meistens mache ich die Workouts jetzt barfuß, wobei ich mich daran erst gewöhnen musste, weil ich es nicht gewohnt war, viel barfuß zu gehen und die Füße nach dem Training anfangs regelrecht heiß waren. Der Physiotherapeut von bellicon hatte mir dann geraten, zuerst mit Turnschuhen zu trainieren und die letzten Minuten dann jeweils nochmal barfuß, weil der Fuß sich einfach daran gewöhnen muss. Und so war es auch – heute tun mir die Füße nach dem Barfußtraining nicht mehr weh.

Ein Vorteil bei den Gummibändern beim bellicon® ist, dass man – im Gegensatz zu den Metallfedertrampolinen – wirklich nichts hört. Ich könnte es also auch nachts um 3 Uhr machen, denn man hört gar nichts.

Die Aussagen im Prospekt, wofür das bellicon® alles gut ist und wogegen es hilft, kann ich alle so unterschreiben. Nach einem dreiviertel Jahr kann ich sagen: Es tut mir einfach gut!  

Ich kann auf dem bellicon® einen Hampelmann machen, was ich auf dem Boden nicht konnte. Auf dem Trampolin wird man eben so weich abgefedert, das ist super angenehm. Vorher hatte ich auch ein ganz schlechtes Gleichgewicht, wenn ich beispielsweise auf einem Bein stehen sollte, ging das gar nicht. Darum hatte ich auf dem bellicon® anfangs Bedenken, ob ich nicht herunterfalle. Aber je öfter ich es gemacht habe, desto sicherer wurde ich.“

Beitrag teilen