Gleichgewichtstraining bei Morbus Menière

Susanne E. 04.02.2015

Am zweiten Jänner habe ich mein bellicon® Trampolin erhalten und ich bin begeistert.

Ich habe ja bereits einmal darüber berichtet, dass bei der Morbus Menière-Reha das Trampolintraining ein wesentlicher Bestandteil war und ich nach einer anfänglichen Skepsis, verstärkt durch Schwindel beim ersten Betreten des Trampolins, gegen Ende hin sehr begeistert vom Trampolinspringen als Therapieform war. Meine Trainerin hat mich damals an die Firma bellicon® verwiesen und meinte, dass diese Geräte aufgrund der Seilringe für Bandscheiben und Gelenkknorpel am schonendsten sind.

Während der Reha ist mir auch bewusst geworden, wie wichtig das tägliche Training des Gleichgewichts für mein Wohlbefinden ist. Denn in Zeiten mit
einer erhöhten Anfallshäufigkeit, liegt mir die Benutzung von Geh- bzw. Walkingstöcken sehr nahe, weil ich dann mitunter unsicher im Gang bin und – ähnlich wie eine alkoholisierte Person – schwanke.

Meine Hoffnung war und ist, dass das bellicon® ein wesentlicher Baustein für meine Heilung ist und auch die Krankheitsfolgen abschwächt. Dabei kann das bellicon® aus meiner Sicht vor allem mein Gleichgewicht fördern und trainieren sowie mich darin unterstützen mit Freude in Bewegung zu bleiben.

Was ich jetzt nach einem Monat Training sagen kann:

  • Mit dem bellicon® bin ich viel in Bewegung, trainiere mein Gleichgewicht, meine Ausdauer und auch die Koordination.
  • Ich schwanke beim Gehen bedeutend weniger und fühle mich dadurch sicherer. Glücklicherweise habe ich auch keine blauen Flecken mehr, weil ich mich nicht mehr an diversen Kanten anstoße.
  • Ich bin bedeutend fitter, habe spürbar mehr Energie, was sich sehr gut anfühlt.
  • Dadurch bleibe ich wiederum in Bewegung. Die Energiespirale geht nach oben, anstatt – wie so oft zuvor – nach unten.
  • Zudem hebt jedes Schwingen und Springen meine Stimmung. Es stärkt mich ganzheitlich.

Mich fasziniert übrigens auch, dass ich mit dem bellicon® Trampolin so vieles mehr machen kann. Ich verwende es auch gerne für mein Krafttraining, für vereinzelte Yogaübungen und zur Rückenstärkung.

Wie unschwer zu erkennen ist, bin ich vom bellicon® bzw. seiner Wirkung in Bezug auf meine Heilung fasziniert.

Einer der Kernsätze von Professor Gerald Hüther, dem Hirnforscher, ist: “Das Hirn wird nicht so, wie man es benutzt, sondern so, wie man es mit Begeisterung benutzt”. Die Medizin ist seiner Meinung nach dazu da, Menschen zu begeistern, um gesund zu werden. In seinen Aussagen ist der heilende Wert des bellicon® einmal mehr zu erkennen. Für mich ist es pure, heilende Medizin, die mir unbeschreiblich gut tut und jedes Mal aufs Neue ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Es ist wie eine Botschaft, die mir ins Ohr flüstert: “Mach weiter so, Susanne! Eines Tages wirst du gesund!


Beitrag teilen