Medienberichte

Mini-Trampolin kurbelt den Kreislauf an
Westdeutsche Zeitung, Isabel Klaas 19.03.2018
Doch Bellicon macht nicht nur Spaß, entspannt und sorgt für Ausschüttung von Glückshormonen. Es ist auch extrem schweißtreibend und gesund. Durchs Springen und Hüpfen bewegt man 400 Muskeln. „Das gibt es in keiner anderen Sportart“, sagt der Fachmann. Der Stoffwechsel wird angekurbelt und die Fettverbrennung läuft auf Hochtouren. Im besten Fall verbrennt man in einer Stunde 750 Kilokalorien. Das ist enorm viel, wenn man bedenkt, dass man mit einer halben Stunde Radeln in der Regel nicht mehr als 150 Kilokalorien verbrennt.
Bleiben Sie im Lot mit dem Minitrampolin!
Die Säule, März 2017, S. 20-24 01.03.2017
Damit das Körpersystem „im Lot“ bleibt, muss es sich permanent den unterschiedlichsten Situationen anpassen, um leistungsfähig zu bleiben. Eine große Rolle bei der Regulierung und Optimierung von Haltung und Bewegung spielt die Schwerkraft. Das bellicon Minitrampolin bietet ein Schwerkraftwechseltraining mit exakter Dosierbarkeit der Belastung für die Förderung verschiedenster sportlicher und therapeutischer Ziele. Die hochkomplexe Wirkung des dynamischen Schwerkraftwechsels auf Körper, Geist, Seele und Wohlbefinden – vereint in einem einzigen Gerät – machen das bellicon Minitrampolin in vielseitigen Einsatzgebieten für unterschiedlichste Zielgruppen zu einem Allrounder unter den Therapiegeräten.
Gelenkschonende Alternative zum Joggen für Jedermann
Hessischer Rundfunk «service: trends» 22.02.2017
bellicon im HR Magazin «service: trends»

bellicon im HR Magazin «service: trends»

„Es macht Spaß - das ist schon mal ein ganz wichtiger Aspekt daran! Und dass es jeder machen kann, ob mit Haltestange oder ohne. Das Trampolinspringen an sich ist ja nichts Neues, aber es wurde jetzt wiederentdeckt. In verschiedenen Studien hat man herausgefunden, dass es genau so effektiv vom Energieverbrauch und von der Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System ist, wie Joggen bei ca. 10 km/h. Das ist phantastisch, weil es sehr gelenkschonend ist und viele Leute mögen das Joggen ja nicht, weil es hart ist vom Untergrund, die Gelenke werden ziemlich gestaucht und das ist nicht jedermanns Sache. Das Trampolinspringen ist daher eine wunderbare Alternative für alle Leute, denn man kann es zuhause machen, im Fitnessstudio oder im Verein.“
Das Trampolin trainiert Muskeln, Balance und Gleichgewicht
Prof. Dr. Ingo Froböse auf FOCUS Online 06.12.2016
Besonders in jungen Jahren ist man sicher schon häufiger Trampolin gesprungen. Doch auch im Alter kann regelmäßiges Springen nicht nur Spaß machen, sondern auch den Bewegungsapparat stärken. Ingo Froböse, Professor an der Sporthochschule Köln, erklärt, was hierbei zu beachten ist. Der kontinuierliche Wechsel von Belastung und Entlastung fördert die Stärkung von Muskeln, Sehnen, Bänder und der Knochen. Hinzu kommen positive Auswirkungen auf Gleichgewichtssinn, Körperstabilität und Balance. Darüber hinaus kräftigt das Ausbalancieren auf dem Trampolin die Wirbelsäule.
Fitness kennt kein Alter
Baden Journal 01.08.2016
Das Ausmaß der Altersschwäche wird weniger durch den normalen Alterungsprozess, als durch körperliche Inaktivität beeinflusst. Ein Training auf dem bellicon® gibt Kraft, Sicherheit, Balance und baut vor allem die Lebensfreude auf. Durch das Trampolin fällt es leicht, selbst im fortgeschrittenen Alter gesund und fit zu bleiben und dabei Freude an der Bewegung zu finden. Ein Training auf diesem hochelastischen Minitrampolin weckt bei vielen Kindheitserinnerungen und fördert Gesundheit und Wohlbefinden ohne zu überfordern.
Ist Hüpfen das bessere Training?
Brigitte 24/2014, Seite 154 05.11.2014
Durch das Schwingen oder Springen werden Druckveränderungen im ganzen Körper ausgelöst. Jede Zelle wird aktiviert – Muskeln, Bindegewebe und Knochen müssen sich ständig neuen Impulsen anpassen. Dadurch ist dieses Training sehr hochwertig, denn anders als beim Krafttraining an Geräten oder beim Joggen werden dabei die Muskeln und das Nervensystem gleichzeitig geschult. Man trainiert nicht nur Muskelaufbau und Kondition, sondern auch Koordination und Balance. Ähnlich wie beim Pilates werden vor allem die tiefliegenden Muskeln angesprochen. Außerdem verbrennt man drei bis viermal soviel Kalorien wie zum Beispiel beim Joggen.
Neue Lebensfreude für den Rücken auf die sanfte Art
Magazin Rücken 1/2014, Seiten 70-71 24.03.2014
Ja, ein Minitrampolin ist gut für den Rücken und Gelenke! Sogar Arthrose-Patienten dürfen es nutzen. Wer hätte das gedacht! Mini-Trampoline machen Freude an der Bewegung. Experten sagen: Überanstrengung ist hier nahezu unmöglich. Fünfzehn bis zwanzig Minuten tägliches Schwingen, nicht Springen, genügen bereits. Bevorzugen Sie seilgefederte Minitrampoline. Spiralgefederte Geräte sind oft viel zu hart. Die Aktion Gesunder Rücken e.V. hat zum Beispiel das Mini-Trampolin bellicon® mit dem AGR-Siegel ausgezeichnet. Das ist kein Spaß-Trampolin, sondern ein ganz bewusst nach medizinischen Grundsätzen entwickeltes Gerät.
Positive Schwingungen: bellicon® Trampolin
Pulstreiber Ausgabe 25, Dresden, Seiten 24-25 16.12.2013
Bereits kurze Trainingseinheiten wirken sich positiv auf Koordination, Körpergefühl und Balance aus. Die Muskulatur aktiviert, die Kondition wird trainiert und der Fettstoffwechsel angeregt. Auch der Rücken erfährt durch das gleichmäßige Schwingen eine aufrichtende und kräftigende Wirkung. bellicon®-Trampoline verzichten zugunsten einer Gummiseilring-Federung auf die üblichen Stahlfedern. Dies klingt nicht dramatisch, ist in der Praxis aber ein Unterschied wie Tag und Nacht. Trotz der Definition als „medizinisches Sportgerät“ macht es eine Menge Spaß. Es ist fordernd, aber mit Charme.
Das bellicon® ist für Golfer das ideale Training
Fairway, Golfclub München Eichenried, Ausgabe 11, Seite 65 31.03.2011
Für Golfer ideal: Mit dem bellicon® trainiert man mit viel Spaß die Koordination und Balancefähigkeit. Ob Schwingen auf beiden Beinen, Laufen mit stärkerem Armeinsatz, fersenbetontes Laufen auf der Stelle oder Wedelschwingen – von den Fußsohlen bis zu den Nackenmuskeln trainieren Jung und Alt den gesamten Organismus auf die sanfte Art. Fußspezialist Dr. med. Christian Kinast: „Die Füße als unsere Basis sind ja gerade für Golfer, die vier, fünf Stunden über den Platz gehen, enorm wichtig.“, sagt der Orthopäde. „Auf dem bellicon® kann man wunderbar barfuß schwingen. Das befürworte ich sehr, weil wir die Fußreflexzonen in unserem Alltag viel zu wenig stimulieren.