Medienberichte

Minitrampolin: Wippen für die Gesundheit
ORF Magazin «Bewusst gesund» 19.11.2016
Im ORF Magazin «Bewusst gesund» wird gezeigt, warum das Training auf einem Minitrampolin so schonend für Rücken und Gelenke ist, gleichzeitig so viele positive Effekte für die Gesundheit haben kann und dabei auch noch einen Riesenspaß macht. Dr. Robert Fritz erklärt als Fachmann, was beim Training auf dem Minitrampolin im Körper passiert und bei welchen Problemen es nachgewiesenermaßen hilft. Wichtige Erkenntnis dabei: Es muss ein hochwertiges Gerät mit Gummiseilfederung, wie im Film beispielsweise das bellicon® Jumping Fitness sein.
Gesund & fit bis ins hohe Alter
Idea Spektrum Spezial 4.2016, «Leben im Alter», S. 14-17 28.06.2016
Wenn Ihr Immunsystem die Homöostase stabilisieren kann, werden Sie nicht krank. Und das geht nur (!) über Bewegung. Tiefes Einatmen, Sport, Treppensteigen und Lachen bringen Sauerstoff in den Kreislauf. Am besten aber geht es mit Bewegungsarten, die wenig Eigenenergie abfordern; ein Beispiel ist das hochelastische Trampolin. Bewegen wir uns nicht, erlahmt das Lymph- und damit unser Abwehrsystem. Inaktivität ist deshalb ein kleiner Tod. Ein hochelastisches Trampolin ist das billige „Allheilmittel“ – es erlaubt die anstrengungsärmste Muskelarbeit. Es kostet weniger als der Monatsbeitrag für die Krankenkasse, hat aber unvorstellbare Heilkräfte.
Mein Fitness- & Entgiftungsprogramm
Die Wurzel, das Rohkostmagazin 13.05.2016
Nach ihrem Burnout 2010 suchte die ehemalige Marketing-Managerin Sandra de Vos eine Möglichkeit, die ihr auf schnelle und dennoch gesunde Weise zu neuer Energie und mehr Wohlbefinden verhilft. Neben einer rohköstlichen Lebensweise verhilft ihr auch das bellicon® zu mehr Balance sowie einem gesunden Lebensstil: „Nachdem ich die Rohkost kennengelernt hatte, ging es mit meiner Gesundheit mit großen Sprüngen voran. Meine ganze Familie macht inzwischen schon seit Jahren Säfte und Smoothis und auch sie springen genau wie ich täglich auf dem Trampolin, um das Lymphsystem zu aktivieren. Das hat u.a. bei der Entgiftung des Körpers einen großen Beitrag geleistet.“
Erfahrungen einer Ödemtherapeutin mit dem bellicon®
Lymfologica NL, 04/2016, S. 12 04.04.2016
Schon seit meinem neunten Lebensjahr leide ich unter schweren und müden Beinen. Im März 2012 habe ich das bellicon® während einer Gesundheitskonferenz kennengelernt. Von diesem Moment an wusste ich, was ein «leichtes Gefühl» in den Beinen bedeuten kann. Ich fühle mich fitter, stärker und belastbarer und kann inzwischen wieder trainieren und auf dem Niveau meiner Freundinnen mithalten. Ich habe keine Beinkrämpfe mehr und den ganzen Tag ein leichtes Gefühl in meinen Beinen. Gelegentlich trage ich meine Kompressionsstümpfe nur den halben Tag: Was für eine Freiheit. Ich weiß, dass dies nicht für alle erreichbar ist. Aber ich bin mir sicher, positive Effekte lassen sich bei jedem erzielen.
Fit und glücklich mit dem Trampolin
Taste of Love 1/2016, Seite 43 01.03.2016
Für mich die schönste Art zu trainieren und das innere Kind zum jauchzen zu bringen! Im Rahmen der Recherchen zum Thema Detox geriet das Trampolin-Training, auch Rebounding genannt, wieder in meinen Fokus. Wir entdeckten ein Gerät der Firma bellicon und ich habe auf Anhieb Feuer gefangen. Es federt sanft, ist sehr gelenkschonend und obendrein äußerst leise. Für mich gibt es, abgesehen von langen Spaziergängen im Wald, kaum eine schönere Art der Bewegung. Mit einem kleinen Trampolin bin ich unabhängig von Wetter und Tageszeit. Im Winter stelle ich es vor das offene Fenster, im Sommer auf die Terrasse mit Traumblick in eine herrliche Wiesen- und Waldlandschaft.
Positive Schwingungen: bellicon® Trampolin
Pulstreiber Ausgabe 25, Dresden, Seiten 24-25 16.12.2013
Bereits kurze Trainingseinheiten wirken sich positiv auf Koordination, Körpergefühl und Balance aus. Die Muskulatur aktiviert, die Kondition wird trainiert und der Fettstoffwechsel angeregt. Auch der Rücken erfährt durch das gleichmäßige Schwingen eine aufrichtende und kräftigende Wirkung. bellicon®-Trampoline verzichten zugunsten einer Gummiseilring-Federung auf die üblichen Stahlfedern. Dies klingt nicht dramatisch, ist in der Praxis aber ein Unterschied wie Tag und Nacht. Trotz der Definition als „medizinisches Sportgerät“ macht es eine Menge Spaß. Es ist fordernd, aber mit Charme.
Trampolin: Luftsprünge für die Gesundheit
NDR Magazin Visite 10.09.2013
Trampolinspringen mobilisiert, kräftigt die Muskulatur, steigert Ausdauer, Fitness und Koordination, außerdem wird der Gleichgewichtssinn trainiert. Das Hüpfen gilt als gutes Herz-Kreislauftraining und fördert den Stoffwechsel. Bänder, Gelenke, Bandscheiben und Knochen werden dadurch besser mit Nährstoffen versorgt und gestärkt, trainiert Muskeln und Knochen, Gleichgewichtsinn und Koordination. Wichtig ist die Qualität des Trampolins: Bei der der Elastizität des Sprungtuches und der Federung gibt es große Unterschiede. Auf einem günstigen, aber hart gefederten Gerät wird der Aufprall kaum abgefangen. Die Gelenke werden belastet, das Training hat keine positive Wirkung.