Medienberichte

Mini-Trampolin kurbelt den Kreislauf an
Westdeutsche Zeitung, Isabel Klaas 19.03.2018
Doch Bellicon macht nicht nur Spaß, entspannt und sorgt für Ausschüttung von Glückshormonen. Es ist auch extrem schweißtreibend und gesund. Durchs Springen und Hüpfen bewegt man 400 Muskeln. „Das gibt es in keiner anderen Sportart“, sagt der Fachmann. Der Stoffwechsel wird angekurbelt und die Fettverbrennung läuft auf Hochtouren. Im besten Fall verbrennt man in einer Stunde 750 Kilokalorien. Das ist enorm viel, wenn man bedenkt, dass man mit einer halben Stunde Radeln in der Regel nicht mehr als 150 Kilokalorien verbrennt.
Hüpfen Sie gut!
Brigitte 12/2016, Seite 144-145 25.05.2016
Nikola Haaks (hat ein Trampolin im Wohnzimmer): Eigentlich ging ich immer nur joggen. Dann war ich bei einer Freundin zu Besuch, die ein Trampolin rumstehen hatte, und ich hüpfte gleich ein bisschen darauf herum. Es war sensationell: Es lockerte die Muskeln, verjagte meine lästigen Nackenverspannungen, machte richtig Spaß und war noch dazu anstrengend, ohne wirklich anstrengend zu sein... Darauf sollten Sie beim Trampolinkauf achten: Ein billiges Mini-Trampolin vom Discounter ist schon mal keine gute Idee - es federt zu hart ab und belastet die Gelenke. Besser: Ein ausgewiesen therapeutisch-medizinisches Gerät, gibt's z.B. von bellicon ab etwa 380 Euro...
Das bellicon® stimuliert die Sinne
WINI 360° - Rund ums Büro 05.03.2012
In einem Beitrag vom 5.3.2012 wird mit dem „reizenden Büro“ ein Thema angesprochen, dass langsam aber sicher in die Köpfe der Verantwortlichen dringt: Mitarbeiter, die 8 Stunden am Tag am Schreibtisch sitzen, müssen zwangläufig früher oder später gesundheitliche Probleme bekommen: Rückenschmerzen, Verspannungen und weitere Wehwehchen sind der Bewegungsarmut geschuldet. Als eine Möglichkeit des Ausgleiches für die größtenteils sitzende Arbeit kommt hier das hochelastische bellicon® Minitrampolin ins Spiel, welches die Muskulatur trainiert, Verspannungen löst und den Kreislauf in Schwung bringt.
Zum Telefonieren aufs Trampolin
www.sueddeutsche.de 14.10.2010
Gegen verspannte Schultern und steifen Hals: Auch im Büro gibt es Möglichkeiten, sich zu bewegen. Für phantasievolle Lösungen wie ein Trampolin müssen die Chefs noch viel Verständnis entwickeln. Es ist jedoch kein klassisches Trampolin, man schwingt nur leicht darauf. Leichte Bewegung ist gut. Das fördert die Durchblutung, auch die des Gehirns. Dadurch wird die Konzentration gefördert, und die Bandscheiben werden besser versorgt. Um die passende Büroeinrichtung zu finden sollte man sich im Fachhandel informieren. Zudem vergibt die „Aktion gesunder Rücken“ ein Gütesiegel für rückenfreundliche Produkte.