Arthrose: Trampolin-Übungen gegen Gelenkschmerzen



5 Gründe: So HILFT das bellicon bei Arthrose

  • Anlaufschmerz adieu: Mit gezieltem Training einen schwungvollen und geschmeidigen Start in den Tag

  • Mehr Kontrolle: Mit Koordinationstraining die Gelenke stabilisieren

  • Entlastung: Effizientes Training ohne Gelenkbelastung und -schmerzen

  • Starke Gelenke: Knorpel stärken durch den Trampolineffekt

  • Immer in Bewegung: Mit Spaß und Abwechslung den Muskelaufbau fördern und die Beweglichkeit erhalten

bellicon: Gesund bewegen mit Arthrose
Mehr über die bellicon Modelle erfahren

Warum kann das bellicon Minitrampolin bei Arthrose helfen?

Ohne Schmerzen trainieren und Freude am bewegten Alltag erleben

Der bei Arthrose voranschreitende Knorpelabbau in den Knien oder der Hüfte kann die Beweglichkeit einschränken und starke Schmerzen verursachen. Das Problem: Körperliche Beschwerden minimieren oft die Bewegungsfreude und -häufigkeit, beeinträchtigen den Alltag und belasten häufig die Psyche. Doch eigentlich sollte es genau andersrum sein, denn sanfte Bewegung versorgt das Knorpelgewebe mit wichtigen Nährstoffen aus der Gelenkflüssigkeit und hält es geschmeidig und elastisch. Durch regelmäßige Bewegung werden die Muskeln gestärkt und die Gelenke stabilisiert. Das bellicon® steht als motivierender Trainingspartner zur Seite und unterstützt Sie dabei, mit gelenkschonenden Trainingsmöglichkeiten aus der Schmerzspirale auszubrechen.

Arthrose: Gezieltes Knietraining mit dem bellicon

Knietraining zur Stabilisierung der Gelenke

Die hochelastische Seilringtechnologie des bellicon® Minitrampolins erlaubt ein sanftes Training für die Stärkung des Knorpels, den Muskelaufbau und die Gelenkstabilisation. Schon einfaches und kurzes Schwingen auf dem Trampolin kann morgendliche Anlaufschmerzen (z. B. bei Gonarthrose) lindern und den Start in den Tag schwungvoll erleichtern. Die beim Training auf dem bellicon® entstehende Druck- und Zugbelastung nährt den Knorpel und fördert dessen Aufbau. Durch die instabile Sprungfläche wird die Koordination geschult, die Tiefensensibilität erhöht und die gelenksumspannenden Muskeln gezielt gestärkt. So werden die Gelenke optimal unterstützt und übermäßige Abreibung kann minimiert oder präventiv vermieden werden.

Wieso das bellicon® im Vergleich zu anderen Bewegungsformen (wie z. B. Schwimmen oder Fahrradergometer) bei Arthrose besonders geeignet ist? Es erlaubt ein alltagsrelevantes und -nahes Training und vereint zugleich viele positive Trainingseffekte: 

  • Schonendes Aufbautraining für Knorpel und Muskeln
  • Gezielte Übungen für Sprunggelenk, Knie, Hüfte und Wirbelsäule
  • Trainieren von alltagsähnlichen Bewegungen (Gehen, Beinheben, Gleichgewicht etc.)
  • Koordinationsförderung durch elastischen Untergrund
  • Stabilisierung von Gelenken
  • Beweglichkeit erhalten und verbessern
  • Spaß an schmerzfreier Bewegung
Arthrose: Schonend Joggen

Gelenkabnutzung durch Alltagsbelastungen vermeiden

Arthrose ist die am weitesten verbreitete Gelenkskrankheit. Sie bezeichnet den fortschreitenden Verschleiß der Gelenke, der durch eine zunehmende Abnutzung des Gelenkknorpels verursacht wird. Ist die Pufferfunktion des Knorpels nicht mehr genügend gewährleistet, werden die darunterliegenden Knochen stärker belastet. Bei fortgeschrittener Arthrose reiben die Gelenkknochen aneinander und einschränkende Schmerzen sowie Beweglichkeitsverlust sind die Folge. Schon die Anlaufschmerzen beim Aufstehen am Morgen machen den Start in den Tag oft zu einer Qual.

Was aber führt zu einer Abnutzung des Gelenkknorpels? 

Am häufigsten sind die lastentragende Gelenke wie Knie und Hüfte oder auch die Wirbelsäule betroffen. Dabei sind es die alltägliche Belastungen, die den Verschleiß der Gelenke verursachen. Diese "normalen" Abnutzungserscheinungen mit zunehmendem Alter bleiben in der Regel unbemerkt und unproblematisch. Erst fortgeschrittene degenerative Veränderungen in den Gelenken können zu Beschwerden und Arthrose führen. Das Risiko für ein Fortschreiten der Abnutzung wird oft durch den Lebensstil beeinflusst: So können beispielsweise Übergewicht, schlechte Ernährung und Bewegungsmangel die Entstehung einer Arthrose begünstigen. Aber auch regelmäßige hohe sportliche Belastungen (z. B. im Spitzensport) tragen möglicherweise zur Abnutzung der Gelenke bei. Oft vernachlässigt: In der gelenksumspannenden Muskulatur ist es möglich, dass Muskeldysbalancen, Verkürzungen und starre Faszien zu Fehlstellungen führen, welche eine Arthrose begünstigen können.

Arthrose vorbeugen mit dem Trampolin

Mit dem Trampolin Beweglichkeit verbessern

Arthrose: Beweglichkeit verbessern mit dem Trampolin

Unsere Gelenke tragen uns durch den Alltag und wir beanspruchen unsere Muskulatur rund um die Uhr. Verkürzungen, Verspannungen, Verklebungen und Überbeanspruchung können die Roll-Gleit-Fähigkeit der Gelenke beeinträchtigen und eine übermässige Gelenksabnutzung begünstigen. Durch gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung können die genannten Faktoren beeinflusst und Arthrose vorgebeugt werden.

Das gelenkschonende Training auf dem bellicon® Minitrampolin und gezielte Dehnungsübungen halten Muskulatur und Knorpel fit und die Gelenke bleiben geschmeidig.

Das sagen unsere Kunden und Experten

S.W.
Kundin

„Was mir noch vor 6 Monaten in meinem Leben nie mehr möglich schien, ist dank dem bellicon® wahr geworden. Es war gar nicht so einfach, eine gelenkschonende Sportart zu finden, die man seinem aktuellen Gesundheitszustand anpassen kann und die auch noch Spass macht.“

Andreas Sperber 
Leitender Physiotherapeut

„Das Training auf bellicon® Trampolin ist deshalb so vorteilhaft, da durch die weiche Federung die Druckbelastung für die Gelenke minimal bleibt, aber die Muskelmantelspannung für eine gute Stabilität des Gelenkes sorgt.“


Arthrose Übungen auf dem bellicon

Schmerzlinderung, neue Energie und Vitalität. Schon nach wenigen Trainingswochen können persönliche Fortschritte durch gezielte Übungen, z. B. für Knie und Hüfte, festgestellt und Bewegungsfreude verspürt werden. Das bellicon® ist der ideale Partner für den (Wieder-) Einstieg in den Sport und unterstützt ein gesundheitsförderndes Aufbautraining zur Verbesserung Ihrer körperlichen Fitness. Die elastische Schwingung erreicht die gesamte Muskulatur und verbessert Gleichgewicht, Beweglichkeit und Ausdauer.

Knie stabilisieren: Training auf dem Trampolin

Trainingstipps für ein effizientes Training

Dehnen für mehr Beweglichkeit

  • Wir empfehlen, die beanspruchte Muskulatur nach dem Trampolintraining zu dehnen.

  • Wichtige Muskelpartien: Vordere Oberschenkelmuskulatur, Wadenmuskulatur und Hüftbeuger. 

Richtiges Absteigen vom bellicon®

  • Steigen Sie rückwärts sanft vom bellicon® ab, um Ihre Knie und Gelenke nach dem Training nicht zu überlasten. Sie können das Absteigen direkt als Knieübung nutzen, indem Sie versuchen, so langsam wie möglich herunter zu steigen. Wiederholen Sie das Absteigen mit dem anderen Bein.

Muskelaufbau mit Trampolin und Prothese

  • Wichtig: Bitte besprechen Sie Ihre persönliche Gesundheitssituation im Zweifelsfall unbedingt mit dem behandelnden Arzt oder Therapeuten!
  • In den meisten Fällen spricht nichts gegen ein gezieltes Aufbautraining mit dem bellicon® Minitrampolin. Wichtig ist, dass Sie das Training langsam aufbauen und mit leichtem Schwingen und einfachen Stabilisations- und Gleichgewichtsübungen starten.

Beschwerden beim Trainingsstart

  • Beginnen Sie nach längerer Ruhephase das Training auf dem bellicon®, ist es wichtig, dass Sie es Schritt für Schritt aufbauen. Kurzes Training zu Beginn, mit Mattenkontakt und im Schwingen – ohne zu Springen.
  • Es kann bei einer Arthrose durchaus sein, dass leichte Schmerzen während dem Training auftreten. Dies kann normal sein; falls die Beschwerden aber zwei Stunden nach dem Training anhalten, empfiehlt sich eine Reduzierung der Trainingsintensität oder -dauer.

  • Wichtig: Wenn Sie unsicher sind oder der Schmerz / die Arthrose / sonstige Beschwerden zu weit fortgeschritten sind lohnt es sich, unter fachkundiger Aufsicht zu trainieren oder vorab den behandelnden Arzt zu konsultieren!

Gelenkschonendes Stabilitätstraining

  • Dank der speziellen Seilringfederung ist das Training auf dem bellicon® Minitrampolin sanft für Ihre Gelenke.
  • Starten Sie mit Übungen im Schwingen, ohne die Sprungmatte mit den Füßen zu verlassen.

  • Wenn Sie sich sicher fühlen, positionieren Sie die Beine hintereinander in einer Schrittstellung. So trainieren Sie Ihr Gleichgewicht und die Stabilität der Gelenke. Vergessen Sie nicht beidseitig zu trainieren (vorderes Bein abwechseln).

  • Um die gelenksumspannende Muskulatur gezielt zu stärken, können Übungen länger ausgeführt werden.

Mehr bewegung zuhause trotz arthrose

Das effektive Training für starke Gelenke

Halten Sie Ihre Gelenke fit und beugen Sie Bewegungseinschränkungen vor – trainieren Sie von zuhause aus einfach und bequem mit unserer Online-Trainingsplattform bellicon Home.

Trainingstipps für gesunde Gelenke:

  • Für ein optimales Training ist es wichtig, dass Sie in der richtigen Haltung auf dem bellicon® trainieren. Dabei ist die Beinachse sehr entscheidend: Hüfte-, Knie- und Fußgelenk sollten in einer Linie übereinanderstehen. Vermeiden Sie X- oder O-Beine.
  • Je weicher die Sprungmatte bzw. die Seilringe, desto koordinativ anspruchsvoller die Übungen. Je mehr sich Ihr Körper ausgleichen muss, desto intensiver arbeiten die stabilisierenden Muskeln rund um Ihre Gelenke.

UNSERE EMPFEHLUNG PASSEND ZU IHREM TRAININGSZIEL: DAS BELLICON Mit Schraubbeinen

Um Arthrose vorzubeugen und den Knorpel sowie die Muskulatur fit zu halten, ist es wichtig, dass Sie regelmäßig trainieren. Der Aufwand für die Trainingsvorbereitung soll daher so klein wie möglich sein. Geben Sie Ihrem bellicon® einen fixen Platz zu Hause, damit Sie direkt loslegen können. So steht einem schwungvollen Tagesstart und alltäglichen kurzen Bewegungseinheiten nichts im Wege. Wir empfehlen Ihnen hierfür ein bellicon® mit 112 cm Durchmesser und Schraubbeinen zu verwenden. Wählen Sie die zu Ihrem Körpergewicht passende Seilringstärke. Für mehr Sicherheit können Sie einen Haltegriff dazu bestellen.


Gelenkschmerzen und bellicon: Kundenerfahrung

Mehr Lebensqualität durch Sport bei Arthrose

Dass ausgerechnet körperliche Bewegung eine der besten Therapien zur Behandlung von Bewegungsschmerzen ist, mutet paradox an. Doch es stimmt: Sportliche Aktivitäten stärken die um die betroffenen Gelenke liegenden Muskeln und sorgen so für zusätzliche Unterstützung und Erleichterung für den geschädigten Knorpel.

Die 72-Jährige Schweizer Künstlerin Beatrice Röthlisberger erzählt in diesem Videoportrait von ihren ganz persönlichen Erfahrungen mit dem bellicon® Minitrampolin – insbesondere in Bezug auf Arthrose, Selbstbewusstsein, Kreativität und Lebensqualität.

  • Seit einem Jahr trainiert die 72-Jährige Bea mit dem bellicon®

  • Sie leidet an Arthritis und Arthrose

  • Nach anfänglicher Scheu gewinnt Sie mehr Lebensqualität, je öfter sie das bellicon® nutzt

  • Die Bewegung auf dem bellicon® verleiht ihr neue Kraft, Elan und Leichtigkeit und verhilft ihr zu einem neuem Körpergespür sowie mehr Selbstbewusstsein