Für Sportmuffel die beste Investition

Theresia P. 08.11.2017

Das bellicon ist zu einem wichtigen Bestandteil meines alltäglichen Lebens geworden. Nachdem ich vor zweieinhalb Jahren durch starke Gelenkschmerzen und eingeschränkter Beweglichkeit kurz vor der Berufsunfähigkeit stand, hat mir das bellicon zu einer verbesserten Lebensqualität verholfen. Damals konnte ich keine Einkaufstaschen mehr tragen, Arthrose, Meniskusriss und die Äußerung „das ist so in ihrem Alter“ hat eine Lebensumwandlung in Gang gesetzt. Mit Mitte 40 konnte es so nicht weiter gehen. 

Glücklicherweise hat mein Lebensgefährte nach Möglichkeiten recherchiert und im Internet-Jungel das bellicon entdeckt. Als Sportmuffel kann ich nur sagen, dass das bellicon die beste Investition meines Lebens ist und das wunderbare Glücksgefühl sowie den Spaßfaktor beim Springen gibt es gratis noch dazu. Besser geht es einfach nicht. Auch auf der finanziellen Ebene hat sich das bellicon schon lange rentiert, denn was kostet eine Mitgliedschaft in einem Fitness Club (da machte allerdings mein innerer Schweinehund nicht mit) oder ein Yogakurs (da machten leider meine Gelenke nicht mit), es ist bisher einfach unschlagbar. 

Mir persönlich hat das 15-Minuten-Workout Poster beim Einstieg ins Trampolinspringen sehr geholfen, so konnte ich meinen eigenen Rhythmus in allen Übungen finden. Alle dargestellten Bewegungseinheiten sind leicht zu erlernen, einfach umsetzbar und gaben mir eine klare Orientierung und Motivation. Es machte alles einen Sinn. Der minimale Einsatz von nur täglichen 15 Minuten Sport, hat umfangreiche positive Auswirkungen auf mein ganzes Leben mit sich gebracht. Mittlerweile sind die Zeiten der Gelenkschmerzen vorbei, meine Beweglichkeit im Körper ist wiederhergestellt. Ich fühle mich fit und lebendig durch ein wunderbares Ganzkörperwohlbefinden. Ich verspüre eine verbesserte Durchblutung und ich kann meinen Beruf ganz normal wieder ausüben! 

Derzeit kann ich berichten, dass ich diesen Sommer durch einen Unfall mir einen heftigen Trümmerbruch im Fuß zugezogen habe. Acht Wochen lang war mein Fuß stillgelegt in einer Schiene. Ab der 9. Woche habe ich in Rücksprache mit meiner Orthopädin wieder leichte Übungen auf dem bellicon machen können und ab der 11. Woche konnte ich das ganze Workout wieder durchführen, denn ich hatte es sehr vermisst. Es ist einfach Wahnsinn das ich nicht nur den Wiederaufbauprozess meines Fußes durch das bellicon begünstigen konnte, sondern auch meinen ganzen Körper wieder ins Lot bringen kann. Ein Leben ohne mein bellicon als qualitative und gesunde Lebensbereicherung kann ich mir gar nicht mehr vorstellen und für mich ist es mein „Rundum-Sorglos-Sportgerät“ geworden.

Beitrag teilen