Ist Hüpfen das bessere Training?

Brigitte 24/2014, Seite 154 05.11.2014
Zeitschrift Brigitte

Wir fragten die Physiotherpeutin Joey Cordevin, Inhaberin des Pilates-Studios Pi in Hamburg, die Training auf „Reboundern“ anbietet.

Warum sind Workouts auf dem Trampolin so effektiv?

Durch das Schwingen oder Springen werden Druckveränderungen im ganzen Körper ausgelöst. Jede Zelle wird aktiviert – Muskeln, Bindegewebe und Knochen müssen sich ständig neuen Impulsen anpassen. Dadurch ist dieses Training sehr hochwertig, denn anders als beim Krafttraining an Geräten oder beim Joggen werden dabei die Muskeln und das Nervensystem gleichzeitig geschult.

Das bewirkt was genau?

Man trainiert nicht nur Muskelaufbau und Kondition, sondern auch Koordination und Balance. Ähnlich wie beim Pilates werden vor allem die tiefliegenden Muskeln angesprochen. Außerdem verbrennt man drei bis viermal soviel Kalorien wie zum Beispiel beim Joggen. Oder anders: 10 Minuten auf dem Trampolin ersetzen 30 Minuten Joggen.

Ist denn jedes Trampolin dafür geeignet?

Auf keinen Fall. Darum spreche ich auch lieber von Reboundern – das sind therapeutisch-medizinische Mini-Trampoline z.B. von bellicon®. Die haben keine Stahlfedern wie ein gewöhnliches Trampolin, sondern flexible Seile, an denen die Matte befestigt ist. dadurch wird der „bremsweg“ länger, und der Körper muss mehr arbeiten – im positiven Sinne. Außerdem ist es rücken- und gelenkschonender.

Mehr zum Thema Fitness und bellicon® lesen

Beitrag teilen