Medienberichte

Mini-Trampolin kurbelt den Kreislauf an
Westdeutsche Zeitung, Isabel Klaas 19.03.2018
Doch Bellicon macht nicht nur Spaß, entspannt und sorgt für Ausschüttung von Glückshormonen. Es ist auch extrem schweißtreibend und gesund. Durchs Springen und Hüpfen bewegt man 400 Muskeln. „Das gibt es in keiner anderen Sportart“, sagt der Fachmann. Der Stoffwechsel wird angekurbelt und die Fettverbrennung läuft auf Hochtouren. Im besten Fall verbrennt man in einer Stunde 750 Kilokalorien. Das ist enorm viel, wenn man bedenkt, dass man mit einer halben Stunde Radeln in der Regel nicht mehr als 150 Kilokalorien verbrennt.
Fitness Selbsttest: Ist das Trampolin die Rettung für Sport-Hasser?
Iconist (Welt), Nicola Erdmann 13.03.2018
Trampolinspringen wird immer mehr zur Trendsport. Unsere Autorin findet Ausdauersport schrecklich, alles, was sie je ausprobiert hat. Nun testet sie ein bellicon Trampolin für den Heimgebrauch. Zehn Minuten sollen 30 Minuten Joggen entsprechen. Und es gibt noch mehr Überraschungen: „Ich merke, dass sich Schultern und Nacken entspannen, was ich gar nicht erwartet hätte. Ich habe keinen Muskelkater, fühle mich danach okay und erlebe diesen Sport anders als etwa rein funktionale Kniebeugen oder schreckliche Burpees. Das Trampolin ist nicht mein Feind, es gibt ziemlich viel Abwechslung und Übungen für Arme, Beine, Po, Rücken, was man so will.“
Ist Hüpfen das bessere Training?
Brigitte 24/2014, Seite 154 05.11.2014
Durch das Schwingen oder Springen werden Druckveränderungen im ganzen Körper ausgelöst. Jede Zelle wird aktiviert – Muskeln, Bindegewebe und Knochen müssen sich ständig neuen Impulsen anpassen. Dadurch ist dieses Training sehr hochwertig, denn anders als beim Krafttraining an Geräten oder beim Joggen werden dabei die Muskeln und das Nervensystem gleichzeitig geschult. Man trainiert nicht nur Muskelaufbau und Kondition, sondern auch Koordination und Balance. Ähnlich wie beim Pilates werden vor allem die tiefliegenden Muskeln angesprochen. Außerdem verbrennt man drei bis viermal soviel Kalorien wie zum Beispiel beim Joggen.
Trampolin: Macht fit und gute Laune
Diabetes Ratgeber 28.10.2014
„Wer regelmäßig aufs Trampolin geht, verbessert seine Körperspannung und gewinnt Ausdauer und Kraft“, sagt Professor Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln. Auch der Stoffwechsel und das Herz-Kreislauf-System profitieren. Zudem schonen die gefederten Bewegungen die Gelenke. Deshalb ist Trampolin-Training auch bei Übergewicht günstig. Senioren profitieren laut Froböse, indem sie Gleichgewicht und Koordination schulen. „Diabetiker, die Nervenschäden oder andere Begleiterkrankungen haben, sollten es vorab mit ihrem Arzt absprechen“. Beim Kauf eines Minitrampolins ist gute Qualität wichtig. Billigmodelle federn schlechter und leiern bald aus.
Trampolin: Luftsprünge für die Gesundheit
NDR Magazin Visite 10.09.2013
Trampolinspringen mobilisiert, kräftigt die Muskulatur, steigert Ausdauer, Fitness und Koordination, außerdem wird der Gleichgewichtssinn trainiert. Das Hüpfen gilt als gutes Herz-Kreislauftraining und fördert den Stoffwechsel. Bänder, Gelenke, Bandscheiben und Knochen werden dadurch besser mit Nährstoffen versorgt und gestärkt, trainiert Muskeln und Knochen, Gleichgewichtsinn und Koordination. Wichtig ist die Qualität des Trampolins: Bei der der Elastizität des Sprungtuches und der Federung gibt es große Unterschiede. Auf einem günstigen, aber hart gefederten Gerät wird der Aufprall kaum abgefangen. Die Gelenke werden belastet, das Training hat keine positive Wirkung.
Das bellicon® bei Welfitt & Natur
Regionalfernsehen Teltowkanal 29.03.2014
Zur Eröffnung der neuen Räumlichkeiten von «Welfitt - Zentrum für Gesundheit, Fitness und Natur» in Groß Machnow bei Berlin berichtete das Regionalfernsehen über das dortige Angebot für Ernährung, Bewegung und ein gutes Lebensgefühl. Eine Säule des Gesamtkonzepts ist das effiziente, ganzheitliche Gesundheitstraining mit großem Spaßfaktor auf dem bellicon® Minitrampolin. Die Inhaberin Martina Rümenapp erklärt in einem Interview, warum das Training auf dem hochelastischen bellicon® für sie die ideale Ergänzung zu einer gesunden Ernährung und gerade auch für die beiden Zielgruppen Senioren und Übergewichtige ganz besonders gut geeignet ist.
Jump! – Leichte Luftsprünge
BKK Top Team 9/2009 31.08.2009
Schon 15 bis 30 Minuten regelmäßiges Training auf dem Minitrampolin geben dem Körper genau das, was er beim sturen Sitzen so vermisst: Kreislauf und Stoffwechsel kommen in Schwung, verspannte Muskeln lockern sich, der Gleichgewichtssinn wird herausgefordert. Mit jedem Sprung in die Höhe überwindest du die Anziehungskraft der Erde. Alle Körperteile und jede einzelne Zelle, auch die Gehirnzellen, werden mit Nährstoffen und Sauerstoff aufgetankt. Das Beste aber: Was eben noch so schwer lastete, lässt sich nach einer kurzen Jump-Pause bedeutend einfacher angehen. Springen überwindet die Schwerkraft.
Verliert man durch Trampolinspringen Gewicht?
Maxima 2/2006, Seite 16 01.02.2006
Und verbrennt man mehr Kilos, wenn man statt Runden zu drehen dieses schaukelige Hüpfkissen erklimmt? Fragt eine im Internet. Keine Ahnung, und ehrlich gesagt: Das interessiert uns auch nicht so. Eines wissen wir aber sicher: Wippen macht froh. Das Auf und Ab vertreibt schlechte Laune und ist gut für Gehirn, Beine und Po. Es trainiert die Balance, Herz und Muskeln. Das rhythmische Schwingen aktiviert den Stoffwechsel und stärkt Knochen und Gelenke, schützt vor Diabetes und lindert sogar Allergien. Aber Achtung: Hüpfen macht süchtig! Bereits nach dem ersten Testschwung kommen Sie davon nicht mehr los. Technisch herausragende Trampoline werden unter dem Namen bellicon® vermarktet.