Richtig atmen auf dem bellicon

Atmung und Stimme trainieren auf dem Minitrampolin

BESSER ATMEN UND SINGEN MIT DEM TRAMPOLIN

Wir kennen vermutlich alle Aussagen wie „Das ist so leicht wie Atmen.“ Oder so selbstverständlich. Klar, uns ist bewusst, dass wir nicht überleben können, wenn wir nicht atmen. Trotzdem ist es leicht zu unterschätzen, wie wichtig eine korrekte Atmung für viele verschiedene Prozesse im Körper ist, und wie sie Alltägliches beeinflussen kann. Zum Beispiel wie wir uns beim Sport anstellen oder beim Singen. Erfahre hier, wie du mit dem bellicon® deine Atmung verbessern und so deine Stimme besser kontrollieren kannst.

DIE ATMUNG: BASIS UNSERER GESUNDHEIT

Austausch von Sauerstoff und Kohlendioxid

Beim Einatmen wird Sauerstoff in die Lunge aufgenommen (äußere Atmung). Über das Blut wird der Sauerstoff in das Gewebe transportiert und für verschiedene Stoffwechselvorgänge genutzt (innere Atmung). Das dabei produzierte Kohlendioxid wird über das Blut zurück zur Lunge gebracht. Durch das Ausatmen gelangt dieses Kohlendioxid wieder nach außen.

Durch diesen Prozess werden idealerweise unsere Organe mit Sauerstoff versorgt und können so wie gewünscht arbeiten. Soweit die Theorie.

Atmung

Wenn die Atemmuskulatur gestresst ist …

In der Praxis kann es leicht passieren, dass wir zu flach, zu kurz oder zu schnell atmen. Ein häufiger Grund dafür kann Stress sein. Dadurch verkrampft die Atemmuskulatur, was das Atmen zusätzlich erschwert. Verkrampfte Atemmuskeln können ebenso durch eine Überbeanspruchung der Muskeln auftreten. Die daraus resultierende flache Atmung hilft beim Singen oder Sprechen auch nicht. Auf Dauer ist also die richtige Atmung beim Singen oder Sprechen wichtig, um weder Stimme noch Muskeln zu sehr zu belasten.

Durch zu flache Atmung gelangt nur ein Bruchteil des benötigten Sauerstoffs in unsere Lungen. Dementsprechend werden unsere Organe nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Mit der Zeit kann dies zu einer Reihe weiterer Probleme führen:

  • Kopfschmerzen

  • Müdigkeit

  • Konzentrationsprobleme

  • Magen-Darm-Beschwerden

In so einer Situation Sport zu machen, mag für manche schwierig klingen. Warum sollte ich etwas machen, das mich anstrengt? Dann atme ich doch noch angestrengter? Und bei Müdigkeit und Kopfschmerzen ist es verlockender, sich ins Bett zu verkriechen als ins Fitnessstudio zu fahren.

Unsere Lösung: das bellicon® Minitrampolin

ATMUNG UND STIMME VERBESSERN DURCH TRAMPOLINTRAINING

Mit Schwung auf dem bellicon® die Muskeln lockern

Das bellicon® Minitrampolin kann dir nicht nur helfen, die Symptome zu lindern, sondern auch präventiv deine Atmung zu trainieren und zu verbessern. Trainieren auf dem Minitrampolin hilft dir, den Kopf abzuschalten. Gleichzeitig werden mit jedem Sprung Endorphine ausgeschüttet. Das ganzheitliche Training hilft dir dabei, deine Muskeln zu lockern. Dazu braucht es nicht viel. Bereits ab dem ersten Schwung werden auch die kleinsten Muskeln aktiviert.

Darüber hinaus zeigte kürzlich eine Studie, dass die Atemkoordination durch das Training auf einem bellicon® Minitrampolin verbessert werden kann. Für die Studie wurden zwanzig professionelle, klassische Sänger getestet. Dreizehn von ihnen kombinierten ihre bisherigen Atem- und Stimmübungen mit Training auf dem bellicon®. Die übrigen sieben führten als Kontrollgruppe ihre Übungen wie bisher durch.

Die Ergebnisse zeigten, dass die Verkrampfungen der Atemmuskulatur, die bei übermäßiger Nutzung der Stimme auftreten können, durch Training auf dem Minitrampolin verhindert werden können. Zudem zeigte sich, dass die Hechel- und Phonationsdauer im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant verbessert werden konnte.

Hecheldauer:

Je länger jemand am Stück hecheln kann, desto eher spricht das für eine gute Koordination der Ein- und Ausatmung. Atmen und Sprechen ist auf Dauer entspannter.

Phonationsdauer:

Sie beschreibt, wie lang ein Ton gehalten werden kann. Ist sie besonders lang, lässt sich das darauf zurückführen, dass die Atemsteuerung besser koordiniert ist. Die Stimme wird entlastet und kann besser klingen.

DIE EFFEKTE DES TRAMPOLINTRAININGS

Atmung und Stimme auf dem bellicon®

Axel Heil, Stimm- und Gesangscoach

Axel Heil ist Stimm-, Gesangs- und Auftrittscoach. Seit elf Jahren unterstützt er insbesondere professionelle klassische Sängerinnen und Sänger bei der Entwicklung ihrer Stimme und ihrem Auftrittsverhalten sowie bei etwaigen Stimmproblemen.  Durch eine Freundin ist er auf die Idee gekommen, mit einem Trampolin zu trainieren. Uns erzählt er, welche Effekte das bellicon® nicht nur für ihn, sondern auch für die Sängerinnen und Sänger seiner Studie hat:

Herr Heil, wie sind Sie auf die Idee zu Ihrer Studie gekommen?

Ich habe das bellicon® selbst benutzt. Erst nur, weil ich wegen meines Rückens Sport machen wollte und Joggen und Schwimmen nicht wirklich etwas für mich sind. Das Schwingen hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht, ich hatte während und nach dem Training oft kreative Schübe und viele neue Ideen. Nach ca. drei Monaten fiel mir auf, dass mein eigener Gesang besser war als zuvor. Da ich aber weder besonders viel geübt noch sonst etwas anders gemacht hatte, ging ich davon aus, dass es am Training mit dem bellicon® liegen müsste. Ich habe mich zusätzlich über Übungen für die Atemmuskulatur informiert und Verbindungen zum Training mit dem bellicon® gezogen. Die sich einstellende Verbesserung war so effektiv, wie ich sie noch nie erlebt hatte. Und wenn meine Entdeckungen wirklich stimmten, wollte ich, dass auch andere davon profitieren.

Aber erst einmal wollte ich beweisen, dass die Effekte wirklich mit dem Trampolintraining zusammenhingen. Also habe ich Kontakt zu meinem Bruder, der Professor der Medizin ist, aufgenommen. Er hat mir geholfen, eine Studie mit 20 professionellen klassischen Sängern und Sängerinnen auf die Beine zu stellen. Die erforderlichen Geräte hat mir bellicon freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Wie war Ihre Studie aufgebaut?

Zunächst einmal wollte ich testen, welche Auswirkungen das Training mit dem bellicon® auf professionelle Sängerinnen und Sänger hat. Davon 20 zu finden, die bereit waren, sich auf ein Experiment mit ihrer Stimme einzulassen, ist schwierig, aber da hat mir meine Coachingtätigkeit geholfen. Dreizehn von ihnen nutzten das bellicon®, während die anderen Sieben, die Kontrollgruppe, ihre gewöhnlichen Übungen für Atmung und Stimme ganz normal fortsetzten. Da waren schon einige traurig nicht auch auf das Trampolin zu dürfen, aber wir brauchten ja Vergleichswerte.

Es gab sechs Phasen, die jeweils sechs Wochen dauerten. In jeder Phase haben die Teilnehmenden mit dem bellicon® ein neues Trainingsvideo von mir bekommen. Die Videos bauten aufeinander auf, was die Intensität anging. Alle drei Monate, sprich, nach jedem zweiten Video, wurden alle festgelegten Parameter bei allen 20 Teilnehmenden gemessen, damit wir am Ende sehen konnten, ob es eine Entwicklung gibt und wie diese im Vergleich zur Kontrollgruppe aussieht.

Wann konnten ersten Fortschritte gesehen werden?

So richtig deutlich wurde es erst bei der Datenauswertung am Ende der Studie. Aber nach ca. einem Drittel der Zeit berichteten mir die Teilnehmenden bereits von ersten klaren Veränderungen. Teilweise habe ich diese auch ohne Messungen gesehen. Einer der Sänger hat z. B.  schlussendlich 15 Kilogramm abgenommen, das konnte man gar nicht übersehen. Viele haben berichtet, dass sie eine sehr hilfreiche Fitness erleben. Ich weiß noch, nach dem 4. Video, welches schon sehr intensiv war, waren einige skeptisch, ob ihnen die Übungen im 5. und 6. Video gelingen würden, insbesondere wegen der Sprints etc. aber das hat erstaunlich gut geklappt und da gab es bei den Zahlen in der Auswertung nochmal eine deutliche Leistungssteigerung. Das war super spannend anzusehen.

Und was waren die letztendlichen Resultate Ihrer Studie?

Der Anfangsverdacht, durch den ich überhaupt auf die Idee der Studie gekommen bin, hat sich bestätigt. Es war eine klare Verbesserung der Hechel- und der maximalen Phonationsdauer zu erkennen. Besonders die Hecheldauer ist bei den Teilnehmenden länger geworden, was auf eine Stärkung und Koordinationsoptimierung der inspiratorischen und exspiratorischen Muskulatur hinweist. Insgesamt hat sich gezeigt, dass die Flexibilität der Stimme und der Atemsteuerung besser geworden sind.

Das hört sich gut an. Hechel- und Phonationsdauer. Können Sie erklären, welche Vorteile eine Verbesserung dieser Werte hat?

Mit der Hecheldauer kann festgestellt werden, wie gut die Fähigkeit zur Koordination der Muskeln zum Ein- und Ausatmen ist. Das ist bedeutend für alle, die mit der Stimme arbeiten, da diese dadurch entlastet wird, oder die zum Beispiel Blasinstrumente spielen. Je besser die Hecheldauer, desto entspannter kann die Stimme Leistung bringen. Darauf aufbauend ergibt sich die Phonationsdauer, also wie lange die Sängerinnen und Sänger einen Ton in einer bestimmten Tonhöhe und Lautstärke halten können. Da der Zugriff auf die Atemsteuerung besser ist, wird die Stimme entlastet und kann so besser schwingen und somit besser tönen.

Atmung und Stimme verbessern mit dem bellicon

Und die inspiratorische und exspiratorische Muskulatur – was genau ist das?

Da gibt es jeweils viele, kleine Muskeln, die eine Rolle spielen. Der wichtigste Muskel für die Inspiration, sprich die Einatmung, ist das Zwerchfell, das sich während derselben anspannt und dabei senkt. Bei der Exspiration, also der Ausatmung, wird durch die Aktivität der Beckenboden-, Bauch- und Brustkorbmuskulatur erreicht, dass das Zwerchfell sich gleichmäßig entspannen kann, und dabei wieder nach oben steigt. Genau genommen sorgen sie für eine stabile und geführte Ausatmung.

Das führt uns auch schon zum bellicon® – was für eine Rolle spielt das Minitrampolin bei der Stärkung dieser Muskeln?

Gerade bei Sängerinnen und Sängern mit Leistungsanspruch kommt es bei ständiger Wiederholung der Übungen gerne zu Verfestigungen der gesamten Muskulatur. Das heißt, es gibt Anspannungen, die sich nicht mehr vollständig lösen lassen oder Verkrampfungen, wodurch die Atmung nicht mehr ausreichend balanciert werden kann. Das belastet mit der Zeit die Stimme. Dementsprechend können diese Verspannungen einer optimalen Entwicklung der Stimme schon früh im Weg stehen. Durch das überaus gleichmäßige Schwingen auf dem Minitrampolin ist die gesamte Muskulatur des Körpers in stetiger an- und abspannender Bewegung, was zu weniger Verfestigungen führt. Dadurch können Atemübungen länger und qualitativ hochwertiger gemacht werden. Wenn ich so mehr üben kann, werde ich auch schneller besser. Das heißt, das Training mit dem bellicon® macht nicht nur Spaß und trainiert meinen Körper, sondern es beschleunigt und verbessert die Entwicklung meiner Atmung und damit Stimme. Neben den bereits erwähnten positiven Nebeneffekten wie der verbesserten Fitness, gibt es auch noch einen entscheidenden Vorteil für alle, die bei Auftritten unter Lampenfieber leiden: Durch Schwingen auf dem Minitrampolin kommt man in einen gesamtkörperlichen Belastungszustand. Ähnlich wie bei Auftritten wird Adrenalin ausgeschüttet. Dadurch entsteht unbeabsichtigt ein Zustand ähnlich dem Lampenfieber. So konnten die Teilnehmenden üben, auch bei erhöhter Atemfrequenz und Adrenalinausschüttung den Atem gleichmäßig zu führen und dadurch die Qualität ihrer stimmlichen Leistung abzusichern und die Nerven zu beruhigen.

Haben Sie schon Ideen für Anschlussstudien?

Es gibt zwei große Bereiche, die mich wirklich interessieren würden. Das wäre zum einen, wie die Ergebnisse aussähen bei Menschen, die keine professionellen klassischen Sängerinnen und Sänger sind. Alle unsere Teilnehmer hatten zwischen 3 und 20 Jahren Ausbildung und Berufstätigkeit hinter sich. Aber was passiert mit nicht ausgebildeten Stimmen? Oder mit Anfängern. Ich könnte mir vorstellen, dass einige Probleme, die durch zu wenig Beachtung der Atemkapazität in der Ausbildung entstehen können, vermeidbar wären. Aber es gibt auch so viele andere Berufe, in der die Stimme wichtig ist, aber nicht oder zumindest nicht ausreichend ausgebildet wird, wie sie werden könnte. Vielleicht sogar werden sollte. Nehmen wir allein schon die Lehrer, die jeden Tag mehrere Stunden vor ihren Klassen stehen, Vertreter oder Leute aus dem Marketing. Das ist ein riesiger Pool an Menschen, denen die Ergebnisse solcher Studien helfen könnten.

Der andere Bereich konzentriert sich auf Krankheiten, bei denen die Lunge betroffen ist. Bei meiner Studie gab es, soweit ich das messen konnte, keine signifikante Veränderung der Lungenkapazität. Aber das waren auch trainierte Sänger. Möglicherweise gäbe es bei Kranken deutlichere Fortschritte bei der Lungenkapazität, oder zumindest bei der Ausnutzung der noch bestehenden.

Generell denke ich, dass es jedem Menschen – egal ob krank, gesund oder in Berufen, die die Stimme fordern – guttut, bewusst mit seiner Atmung umgehen zu können. Die Atmung ist nicht nur ein wichtiger Aspekt, um die Stimme zu kontrollieren. Sie kann auch bei der Entspannung helfen oder um stress- und belastungsbedingten Symptomen vorzubeugen. Auf jeden Fall lässt sich mit dem Minitrampolin in Kombination mit Atem- und Stimmübungen die Leistungsfähigkeit der Atemmuskulatur auf einfache Weise verbessern.

Interview mit Axel Heil und Rebecca Müller

FAZIT

Die richtige Atmung ist die Basis für deine Gesundheit. Mit dem bellicon Minitrampolin kannst du Verspannungen lösen, vorbeugen und so eine Belastung deiner Atmung und deiner Stimme vermeiden. Ohne dich zu überanstrengen, kannst du Ausdauer aufbauen, wofür deine Lunge dir zusätzlich danken wird. Meistere deinen Alltag mit Sprechen und Singen und allem, was dich erwartet, so einfach wie das Atmen.

Beitrag teilen