Effektivität beim Training mit dem Minitrampolin bei Osteoporose

Dovepress Journal 01.04.2019

Das Dove Press Journal Clinical Interventions in Aging veröffentlichte eine Studie zur Untersuchung der positiven Auswirkungen von gezieltem Minitrampolin-Training bei Osteoporose-Patienten. Über einen Zeitraum von 12 Wochen wurden die Parameter Balance, Stärke, Mobilität, Gangleistung und die Angst vorm Fallen bei Patientinnen mit Osteoporose untersucht und ausgewertet. Dabei trainierten Sie mit einem Minitrampolin.

 

Alle Menschen sind vom Alterungsprozess betroffen, welcher durch einen Verlust an Muskelmasse, Gleichgewicht und eine beeinträchtigte motorische Kontrolle gekennzeichnet ist. Die Studie untersuchte, ob regelmäßiges Training sich positiv auf die Beschwerden und Leiden bei Osteoporose auswirken kann.

Die 40 Probandinnen zwischen 56 und 83 Jahren wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Kontrollgruppe, welche die gewohnte Osteopenie-Therapie durchführte ohne Trampolinübungen. Die zweite Gruppe trainierte in einem Zeitraum von 12 Wochen zwei Mal die Woche auf einem Minitrampolin mit Haltegriffen für 45 bi 60 Minuten unter Anleitung eines erfahrenden Trainers. In der Studie wurden 6 verschiedene Parameter mit folgenden Übungen beobachtet:

  • Balanceübungen (z. B. Auf der Stelle Laufen, Auf einem Bein stehen etc.)
  • Krafttraining zur Stärkung der oberen und unteren Glieder und des Rumpfs (z. B. Squats, Flexion und Extension der Arme etc.)
  • Sprungübungen zur Reduzierung des Verletzungsrisikos (z. B. Verschiedene Sprungvariationen)

Die Ergebnisse der Studie belegten eindeutig, dass bei einem gezielten Training mit kombinierten Balance-, Kraft- und Sprungübungen auf einem Minitrampolin den Beschwerden von Osteoporose vorgebeugt werden kann. Auch die Angst vor dem Fallen hat sich bei den Probandinnen minimiert, sie fühlten sich sicherer im Alltag und hatten mehr Kontrolle über Ihre Bewegungen im Vergleich zur Kontrollgruppe.

Mehr zum Thema Osteoporose entgegenwirken mit dem bellicon findest du hier

Quellehttps://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6929928/pdf/cia-14-2281.pdf

Beitrag teilen