bellicon® hilft bei Übergewicht, Rückenschmerzen und Osteoporose

Dr. Maarten Klatte, Arzt für Ernährungsmedizin

Linderung von Rückenschmerzen mit dem bellicon®

„Das bellicon® hat eine sehr positive Wirkung bei Rückenproblemen, weil es sich um eine sog. «Low-Impact-Methode» handelt. Denn wenn wir auf dem bellicon® sind, wird jeder Schritt und jede Bewegung weich abgefedert. Dies passiert aufgrund der enormen Elastizität dieses Trampolins. Durch die Gummiseile und die elastische Matte, wird jede Bewegung zu einer sanften Bewegung – sie wird quasi «rund».  Wenn man die gleiche Bewegung auf einem harten Untergrund macht, auf dem Fußboden oder draußen auf der Straße, dann würden die Gelenke und Bandscheiben etc. jedes Mal einen Schlag abbekommen. Und das vermeiden Sie auf dem bellicon®.

Darüber hinaus ist es sehr interessant, dass man das bellicon® bei Rückenschmerzen auf jedem Niveau einsetzen kann. Dies gilt auch, wenn jemand akute Schmerzen hat. Sie können trotzdem mit dem Training auf dem bellicon® starten, weil man bei dieser Methode die Intensität der Übungen ganz allmählich steigern kann.

Man erreicht eine bessere Durchblutung. Die Abfallstoffe, die in den Muskeln und Bandscheiben sitzen, werden besser abtransportiert. Beim Abbremsen wird ein Druck aufgebaut, so dass die Bandscheiben zuerst leer gepresst werden und sie sich dann beim Hochfedern wieder mit Nährstoffen vollsaugen können: Eine stetige Regeneration.

Das Schlechteste, was jemand mit Rückenschmerzen tun kann, ist auf dem Sofa zu sitzen, weil es davon bestimmt nicht besser wird. Bewegung ist ganz wichtig, aber es muss auch die richtige Art und Weise der Bewegung sein.

Trampolinspringen kann Osteoporose stoppen

Der Effekt des bellicon® auf Osteoporose ist äußerst positiv. Eine Möglichkeit, Osteoporose zu vermeiden, ist die Belastung der Knochen zu erhöhen. Für einen guten Knochenaufbau und die Aktivierung der Knochenzellen – der Osteozyten und Osteoklasten – müssen die Knochen belastet werden. Doch welche Art der Belastung soll das sein? Ganz bestimmt soll man die Knochen auch nicht überlasten und durch die Elastizität dieses Trampolins, vermeidet man solche Überlastungen.

Sieht man sich Astronauten an, die im Weltall schweben, dann gibt es dort keine Knochenbelastungen, wegen der Schwerelosigkeit. Sie leiden daher ganz schnell an Knochenentkalkung, also Osteoporose. Die Knochen müssen ständig belastet werden, das ist wirklich essentiell. Und das geht perfekt mit der bellicon®-Methode.

Ich sehe bei Patienten, die das bellicon® verwenden, das die Knochenentkalkung gestoppt wird. Ein Prozess, bei dem über Jahre hinweg stetiger Knochenabbau zu beobachten war, kommt damit zum Stillstand.  Bei einigen Patienten kann man sogar wieder eine Zunahme der Knochendichte feststellen. Das ist außergewöhnlich, weil es ganz ohne Medikamente funktioniert.

Bekämpfung von Adipositas mittels Trampolintraining

Auch bei Übergewicht ist das bellicon® besonders gut einzusetzen. Mir fällt immer wieder auf, dass die Menschen, vor allem solche mit starkem Übergewicht, die in meine Praxis kommen, keine Lust auf ein Fitness-Studio haben.

Das hat mehrere Gründe: Erstens sind sie mit dem Aussehen ihres Körpers nicht zufrieden. Zweitens ist es mit dem Übergewicht auch schwierig, sich zu bewegen und bestimmte Übungen zu machen. Das Schöne am bellicon® ist nun, dass man nicht sofort mit dem Springen und anderen schwierigen Übungen beginnen muss, sondern man kann damit anfangen, einfach auf dem Gerät zu stehen und leichte Laufübungen zu machen.

Jemand mit Übergewicht hat in der Regel schnell eine zu große Belastung in den Sprung-, Knie- und Hüftgelenken. Solche Überlastungen werden auf dem bellicon® vermieden, weil alle Bewegungen sanft abgefedert werden. Es ist so, als hätte man Stoßdämpfer in seinen Muskeln und Gelenken, die alle Stöße langsam abfangen.

Eine weiterer positiver Effekt des bellicon® ist, dass fast alle Muskeln aktiviert werden. Tatsächlich erreicht man vielleicht sogar alle Muskeln im Körper, so dass der gesamte Zellstoffwechsel aktiviert wird und man mehr Kalorien verbraucht. Das ist zwar nicht das Wichtigste dabei, denn es geht nicht so sehr um das «Kalorienzählen», aber es ist auch eine Facette, die mitspielt.
 
Das bellicon® macht gute Laune

Es ist sehr interessant zu beobachten: In den Kursen und Seminaren, die wir organisieren, kann man den ganzen Saal voll Menschen auf dem bellicon® springend beobachten und sieht dort nur fröhliche Gesichter. Wie kann das sein? In diesem grauen, kleinen Land, in dem wir nicht nur dem Einfluss der Schwerkraft, sondern auch des schlechten Wetters unterliegen, ist es nämlich gar nicht leicht, die Stimmung zu heben.

Aber wenn man sich auf dem bellicon® gegen die Schwerkraft bewegt und dann wieder abhebt, werden ganz besondere Stoffe freigesetzt. Das sind Neuropeptide, die die Stimmung beeinflussen. Nicht in Richtung «Schwermütigkeit», sondern man wird im Gegenteil sehr fröhlich davon.

Es gibt viele Untersuchungen dazu, dass Bewegung ein gutes Mittel gegen Depression ist. Aber vor allem das Trampolinspringen, weil es sofort Freude bei den Menschen auslöst. Es ist eine sehr effektive Möglichkeit, um schnell eine Verbesserung der Stimmung bei den Menschen zu erreichen.

Eine tolle Sache, wenn diese Freude nach einiger Zeit sogar dazu führt, dass die Patienten ihre Antidepressiva «in den Müll schmeißen» können. Das ist wirklich sehr schön! Manchmal sind solche Medikamente ja nötig, aber sie haben leider auch immer Nebenwirkungen. Je weniger also man davon braucht, desto besser.

Beschwerden auf natürliche Art und Weise zu lösen, sollte nach meiner Meinung immer die erste Wahl sein.“

Übersetzte Transskiption des Videointerviews oben.


Dr. Maarten Klatte, Arzt für Ernährungsmedizin
Anna Paulownastraat 37
NL-2518 BB Den Haag

info@moeiteloosgezond.nl
www.moeiteloosgezond.nl

Beitrag teilen