Expertenstimmen

Nicht nur unsere Kunden sondern auch eine ganze Reihe Experten der verschiedensten Fachrichtungen sind so überzeugt von bellicon, dass wir sie als Referenz nutzen dürfen. Das macht uns stolz und beantwortet vielleicht die eine oder andere Frage, die Sie noch an uns haben.

Hinweis: Mit dem folgenden Dropdown-Menu können Sie die Anzeige nach bestimmten Themen filtern.

Ideales Training für Übergewichtige und Senioren
Dr. Hans H. Langer, Vorsitzender des Gesundheitssport im NTB
„Das bellicon® ein ideales Übungsgerät für Übergewichtige, die auf den Geräten gelenkschonend laufen und springen können sowie für Ältere und Teilnehmer im Sport mit Bewegungseinschränkungen, wie z.B. Muskelschwäche und Rückenbeschwerden. Wir setzen diese Rebounder beim Sport mit Übergewichtigen, speziell auch Kindern, ein, die trotz des Übergewichts endlich ‚große Sprünge‘ machen können. Ebenso effektiv setzen wir die bellicon® Rebounder bei der Skigymnastik ein. Hier können skitypische Muskeleinsätze simuliert werden und Sprünge ohne große Rückenbelastung durchgeführt werden.“
bellicon® hilft bei Übergewicht, Rückenschmerzen und Osteoporose
Dr. Maarten Klatte, Arzt für Ernährungsmedizin
„Das bellicon® hat eine sehr positive Wirkung bei Rückenproblemen, denn jeder Schritt und jede Bewegung weich abgefedert. Ich sehe bei Patienten, die das bellicon® verwenden, das die Knochenentkalkung gestoppt wird. Bei einigen Patienten kann man sogar wieder eine Zunahme der Knochendichte feststellen. Das ist außergewöhnlich, weil es ganz ohne Medikamente funktioniert. Auch bei Übergewicht ist das bellicon® besonders gut einzusetzen. Es ist so, als hätte man Stoßdämpfer in seinen Muskeln und Gelenken, die alle Stöße langsam abfangen. Außerdem ist es eine sehr effektive Möglichkeit, um schnell eine Verbesserung bei Depressionen zu erreichen.“
Kursteilnehmer erfahren positive Gesundheitseffekte
Dr. Volker Zitzmann, Vorstand pur.AG (Gesundheitsmanagement)
„Unser Körper setzt sich aus ca. 100 Billionen einzelnen Zellen zusammen und jede einzelne dieser hundert Billionen Zellen hat einen eigenen, funktionierenden Stoffwechsel und lebt. Um sie gesund zu erhalten benötigt sie gesunde Nährstoffe, ausreichend Wasser, Sauerstoff und Bewegung. Stellen Sie sich eine einzelne Zelle auf einem Trampolin vor. Diese Zelle wird in den einzelnen Schwungphasen bewegt und genau das passiert auf einem Trampolin mit jeder Zelle unseres Körpers. Der Stoffwechsel jeder einzelnen Zelle wird aktiv gehalten. Vielleicht erklärt dies die vielen positiven Effekte des Trampolintrainings, die wir bei den Teilnehmern hier vor Ort beobachten konnten.“
Präventionstraining mit Lustgefühl
Andreas Sperber, Leitender Physiotherapeut
„Viele Jahre in der Schwarzwaldklinik Bad Rippoldsau und auch jetzt in meiner eigenen Praxis arbeite ich dem hochelastischen bellicon®. Sowohl im Rahmen der Gruppentherapie, als auch in der Einzeltherapie trainieren wir mit diesen Geräten sehr effektiv. Die Teilnehmer sind begeistert von der Weichheit und Dynamik, von dem Gefühl des Schwingens, dem dynamischen Wechsel zwischen Abheben und Landen und den vielfältigen Bewegungsmöglichkeiten. Mit Musik, im Rhythmus zum Takt, ist diese Form der Bewegungstherapie ein sehr einfach zu übendes Training für alle ‚Bewegungsmuffel‘ und ‚Nicht-Sportler‘. Trotzdem bringt das Training bereits nach kurzer Anwendungsdauer gesundheitliche Zugewinne.“
Mit dem bellicon® purzeln die Pfunde schneller
Heike Malisic, Ernährungsberaterin

„Als Fachfrau für Ernährung und Gewichtsmanagement empfehle ich den Teilnehmern unserer Kurse sich regelmäßig eine halbe Stunde am Tag zu bewegen. Ich persönlich kann dazu das bellicon® empfehlen: Es macht nicht nur Spaß darauf zu schwingen sondern die Kombination aus dieser Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung hilft dabei, dass die Pfunde tatsächlich schneller purzeln.

Wenn ich das bellicon® mit in meine Kurse nehme, dann werde ich von den Teilnehmern immer nach Trainingsanleitungen gefragt, aber das ist gerade das Besondere am bellicon®: Man braucht gar keine komplizierten Anleitungen. Einfach drauf stellen und losschwingen.