Medienberichte

Iconist
Iconist (Welt), Nicola Erdmann 13.03.2018
Trampolinspringen wird immer mehr zur Trendsport. Unsere Autorin findet Ausdauersport schrecklich, alles, was sie je ausprobiert hat. Nun testet sie ein bellicon Trampolin für den Heimgebrauch. Zehn Minuten sollen 30 Minuten Joggen entsprechen. Und es gibt noch mehr Überraschungen: „Ich merke, dass sich Schultern und Nacken entspannen, was ich gar nicht erwartet hätte. Ich habe keinen Muskelkater, fühle mich danach okay und erlebe diesen Sport anders als etwa rein funktionale Kniebeugen oder schreckliche Burpees. Das Trampolin ist nicht mein Feind, es gibt ziemlich viel Abwechslung und Übungen für Arme, Beine, Po, Rücken, was man so will.“
Gesund Leben
Dr. v. Hirschhausens Stern Gesund Leben, S. 85 03.01.2018
Kinder sitzen fast niemals still. Ein Traum, von dem sich die meisten spätestens bei der Einschulung verabschieden. Dabei belegen Studien längst eindrucksvoll, dass das strenge „Sitz still!“ der Gesundheit schadet. Es führt zu Rückenschmerzen, erhöht das Risiko für Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar Krebs. Die Mitarbeiter einer Hamburger Krankenkasse verbringen ihre Konferenzen deshalb seit Kurzem im Wippen. Statt auf Stühlen zu hocken, hüpfen sie sacht auf Minitrampolinen.
Medizin Populär
Medizin Populär, 4/2015 06.04.2015
Es ist weit mehr als ein Spielzeug, bringt aber trotzdem unheimlich viel Spaß: das Trampolin. Die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA schwört schon lange auf das Training zwischen Schwerkraft und Schwerelosigkeit. Jetzt entdeckt die Medizin die vielen Vorzüge des „Reboundings“. Dass sich das Auf und Ab auf der elastischen Matte selbst dann lohnt, wenn man nicht vorhat, in den Weltraum zu fliegen, betont Dr. Robert Fritz, Sportmediziner von der Sportordination Wien: „Es macht Spaß, außer einem Mini-Trampolin braucht man nichts dafür, und wer täglich zehn Minuten gezielt trainiert, hat schon viel für sich getan“, weiß der Arzt.
Diabetes Ratgeber
Diabetes Ratgeber 28.10.2014
„Wer regelmäßig aufs Trampolin geht, verbessert seine Körperspannung und gewinnt Ausdauer und Kraft“, sagt Professor Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln. Auch der Stoffwechsel und das Herz-Kreislauf-System profitieren. Zudem schonen die gefederten Bewegungen die Gelenke. Deshalb ist Trampolin-Training auch bei Übergewicht günstig. Senioren profitieren laut Froböse, indem sie Gleichgewicht und Koordination schulen. „Diabetiker, die Nervenschäden oder andere Begleiterkrankungen haben, sollten es vorab mit ihrem Arzt absprechen“. Beim Kauf eines Minitrampolins ist gute Qualität wichtig. Billigmodelle federn schlechter und leiern bald aus.
NDR Visite 2013
NDR Magazin Visite 10.09.2013
Trampolinspringen mobilisiert, kräftigt die Muskulatur, steigert Ausdauer, Fitness und Koordination, außerdem wird der Gleichgewichtssinn trainiert. Das Hüpfen gilt als gutes Herz-Kreislauftraining und fördert den Stoffwechsel. Bänder, Gelenke, Bandscheiben und Knochen werden dadurch besser mit Nährstoffen versorgt und gestärkt, trainiert Muskeln und Knochen, Gleichgewichtsinn und Koordination. Wichtig ist die Qualität des Trampolins: Bei der der Elastizität des Sprungtuches und der Federung gibt es große Unterschiede. Auf einem günstigen, aber hart gefederten Gerät wird der Aufprall kaum abgefangen. Die Gelenke werden belastet, das Training hat keine positive Wirkung.
AOK Plus
AOK Plus Bleib Gesund, 2/2011, Seite 18 31.03.2011
Das Training auf dem bellicon® ist einfach aber sehr effektiv. Draufsteigen, wippen laufen, hüpfen. So einfach ist Training auf diesem Minitrampolin. Das Auf und ab stärkt die Knochen, das Herz- und Kreislaufsystem und die Rückenmuskulatur, beugt Osteoporose vor, Wirbelsäule und Bandscheibe werden positiv beeinflusst, der Beckenboden wird trainiert, man baut überflüssige Pfunde ab, bekommt gute Laune. Damit der effektive Wohnzimmersport auch sicher ist, sollte man beim Kauf eines Trampolins auf eine weiche Federung achten, wie sie auch der Verein „Aktion Gesunder Rücken“ empfiehlt.
Waiblinger Kreiszeitung
Waiblinger Kreiszeitung 02.02.2011
Trampolin-Schwingen ist für junge und alte Menschen geeignet. Schwiegermutter Elise Engel kommt mit ihren 80 Jahren regelmäßig in den Übungsraum. Sie hat Arthrose in den Knien. Alle bisher angewandten Behandlungsmethoden und Spritzen brachten keine große Verbesserung. Seit vier Wochen schwingt sie sich aufs Trampolin, „Die Beschwerden sind fast weg“, strahlt die 80-Jährige. Die Muskeln werden trainiert, das Herz-Kreislauf-System angeregt, die Rückenmuskulatur gestärkt, die Gelenke besser geschmiert, das Lymphsystem kommt in Schwung, Stress wird abgebaut und die Verdauung angeregt. Sabine Engel könnte die Liste der positiven Auswirkungen noch lange fortsetzen.
BKK
Brandeburgische BKK Aktuell, 7/2008 01.09.2008
Die Sanftheit des bellicon® Trainings ist ein Genuss: Wo sonst kann man wie auf Wolken trainieren und dabei seine Gesundheit fördern? Das Training auf einem dynamisch-elastischen bellicon-Trampolin bereitet viel Freude und bringt vor allen Dingen bereits nach kurzer Anwendungsdauer gesundheitliche Zugewinne. Rückenbeschwerden, Bandscheibenprobleme, Übergewicht, Stress und Stoffwechselstörungen können ganz gezielt durch korrektes und regelmäßiges Training auf dem Trampolin nachhaltig gelindert werden. Das Trampolintraining ist auch ein sehr effektives Muskalaufbau-Training. Interessant für Frauen ist die Stärkung der Beckenbodenmuskulatur.